Weihnachten

Sahra Wagenknecht fackelte bei Experiment Weihnachtsbaum ab

Die Linken-Vizechefin war offenbar schon als Kind experimentierfreudig. Dabei brannte sie auch einmal den Weihnachtsbaum ab.

Foto: Wolfgang Kumm / dpa

Die Vizechefin der Linken, Sahra Wagenknecht, hat als Kind ihren Großeltern eine üble Bescherung zu Weihnachten bereitet. Im Alter von neun Jahren habe sie versehentlich den Weihnachtsbaum abgefackelt, erzählte die 43-Jährigedem Magazin der "Zeit" in einem Interview. Auslöser des Vorfalls sei ein Chemiebaukasten gewesen, den sie von ihren Großeltern geschenkt bekommen hatte.

"Ich war immer schon eine Leseratte und hatte vor allem Bücher auf meinem Wunschzettel", erinnerte sich Wagenknecht. Als sie stattdessen den Chemiebaukasten bekommen habe, habe sie sich "mit großem Eifer und ebenso großer Unkenntnis den chemischen Elementen" gewidmet. "Das Resultat war absehbar: Es macht 'Puff!', und der schöne Weihnachtsbaum brannte lichterloh." Ihr Großvater habe den Brand mit einem Feuerlöscher gelöscht. Der Rest des Weihnachtsfestes sei mit Aufräumen vergangen. "Wir haben in jenem Jahr mehr gelacht als an jedem anderen Weihnachtsfest", sagte Wagenknecht.

Zur Startseite