15.02.2013, 12:44

Syrien 150 Tote bei Kämpfen um Flughafen von Aleppo


Syrische Rebllen feuern Granaten auf das Flugfeld Kwiriss bei Aleppo

Foto: ELIAS EDOUARD / AFP

Syrische Rebllen feuern Granaten auf das Flugfeld Kwiriss bei Aleppo Foto: ELIAS EDOUARD / AFP

Die Kämpfe um den internationalen Flughafen von Aleppo und einen nahegelegenen Militärflugplatz kosten Rebellen und Regierungssoldaten hohe Verluste. Die Rebellen können aber Erfolge verbuchen.

Die Zahl der Toten sei in beiden Lagern etwas gleich groß, erklärte die oppositionelle Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London am Freitag.

Die Rebellen unternehmen seit Tagen immer wieder Angriffe auf den Flughafen und die Nairab-Airbase. Dabei nahmen sie auch die meisten Angehörigen einer Brigade gefangen, die zum Schutz der Anlagen eingesetzt war.

Am Freitag seien die Kämpfe auf den Flughäfen und im Umkreis aufgeflammt, erklärten die Aktivisten.

Rebellen können Erfolge vorweisen

Zuletzt hatten die Rebellen mehrere strategische Erfolge verbucht. So eroberten sie am Dienstag den Al-Jarra-Flugstützpunkt im Norden des Landes. Am Montag hatten sie den größten Staudamm des Landes unter ihre Kontrolle gebracht – und damit auch die Strom- und Wasserversorgung in Regionen, die bislang von den Regierungstruppen gehalten werden.

Dies gilt als schwerer Schlag für die Regierung von Präsident Baschar al-Assad.

(ap/flo)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter