18.12.2012, 05:09

Kuba Fidel Castro kandidiert noch einmal fürs Parlament


Mit 86 Jahren zieht es Fidel Castro noch einmal ins kubanische Parlament

Foto: Cubadebate / dpa

Mit 86 Jahren zieht es Fidel Castro noch einmal ins kubanische Parlament Foto: Cubadebate / dpa

Trotz seines hohen Alters von 86 Jahren will der kubanische Revolutionsführer Fidel Castro noch einmal ins Parlament einziehen. Berichten nach führt er die Liste der Großstadt Santiago de Cuba an.

Der kubanische Revolutionsführer Fidel Castro (86) will trotz seines hohen Alters Anfang nächsten Jahres noch einmal für einen Parlamentssitz kandidieren. Das kommunistische Zentralorgan "Granma" veröffentlichte am Montag die Namen der Kandidaten für die Wahl des Volkskongresses am 3. Februar. Demnach führt Castro die Liste in der östlichen Großstadt Santiago de Cuba an, sein Bruder Raúl (81) kandidiert in der Nachbargemeinde Segundo Frente.

Der kubanische Volkskongress wird alle fünf Jahre gewählt und hat wenig reale Macht. Für die 612 Sitze bewirbt sich die gleiche Anzahl von Kandidaten. Oppositionsparteien sind im kommunistischen Kuba nicht zugelassen. Fidel Castro hatte Ende Juli 2006 wegen einer schweren Erkrankung seine Regierungsämter zunächst provisorisch an seinen Bruder und Stellvertreter Raúl abgegeben.

Nach der Parlamentswahl 2008 wurde Raúl Castro für fünf Jahre zum Vorsitzenden des Staats- und Ministerrats gewählt. Es wird allgemein erwartet, dass er nach der Konstituierung des neuen Volkskongresses Ende Februar für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt wird.

(dpa/mkl)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter