12.12.12

Marrakesch-Konferenz

130 Staaten erkennen offiziell Syriens Opposition an

Nach den USA und der EU betrachten nun 130 Staaten die Nationalkoaltion als legitime Vertretung Syriens. Assad wird zum Rücktritt geraten.

Foto: AFP

Syrische Demonstranten mit der alten Flagge, dem Zeichen der Assad-Gegner
Syrische Demonstranten mit der alten Flagge, dem Zeichen der Assad-Gegner

Syriens Machthaber Baschar al-Assad hat international weiter an Boden verloren. Die Syrien-"Freundesgruppe" aus mehr als hundert Staaten und Organisationen verständigte sich am Mittwoch in Marrakesch darauf, das Oppositionsbündnis Nationale Koalition als "die legitime Vertretung des syrischen Volkes" anzuerkennen. Dies geht aus der Abschlusserklärung des eintägigen Treffens hervor.

Zugleich forderten die Länder dem Entwurf zufolge den Rücktritt von Präsident Baschar al-Assad. Die Länder warnten den Staatschef eindringlich vor einem Einsatz von Chemiewaffen gegen die Bevölkerung.

Zuvor hatten insbesondere die USA, Großbritannien und Frankreich das Oppositionsbündnis anerkannt. Auch die Europäische Union (EU) hat erklärt, sie betrachte das Bündnis als legitime Vertretung der syrischen Bevölkerung.

Die Nationale Koalition war nach langen Streitigkeiten innerhalb der syrischen Opposition erst vor einem Monat gegründet worden.

Quelle: Reuters/dpa/ap
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
ADAC-Test So fahrradunfreundlich sind Deutschlands Städte
Ice Bucket Challenge Dieses Pferd bringt die Eisdusche richtig auf Trab
Namibia Surfer filmt sich in scheinbar endloser Welle
Ukraine-Krise Poroschenko meldet russische Truppen in Ukraine
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Hochzeit in Frankreich

Pitt und Jolie sind verliebt, verlobt – und verhei…

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote