23.11.2012, 09:36

Bus gesprengt Israel nimmt Drahtzieher von Anschlag in Tel Aviv fest

Fr, 23.11.2012, 07.58 Uhr

Die israelischen Behörden haben mehrere Verdächtige im Zusammenhang mit dem Anschlag auf einen Bus in Tel Aviv festgenommen.

Video: Reuters
Beschreibung anzeigen

Einen Tag nach dem Anschlag auf einen Bus hat der israelische Inlandsgeheimdienst nach eigenen Angaben die mutmaßlichen Drahtzieher gefasst.

Die israelischen Behörden haben mehrere Verdächtige im Zusammenhang mit dem Anschlag auf einen Bus in Tel Aviv festgenommen. Sie seien am Mittwoch wenige Stunden nach dem Attentat in der Nähe von Ramallah im Westjordanland gefasst worden und hätten bereits gestanden, teilte der Schin Beth am Donnerstagabend mit. Bei dem Bombenanschlag waren 29 Menschen verletzt worden.

Die Festgenommenen hätten auch gestanden, einen arabischen Israeli aus Taibeh bei Tel Aviv für den Anschlag rekrutiert zu haben. Dieser habe die Bombe in dem Bus versteckt und dann dafür gesorgt, dass sie per Handy ausgelöst wurde. Laut Schin Beth stehen weitere Festnahmen bevor.

Die Festgenommen gehören demnach einer Palästinenserzelle aus Beit Lakija an, die Verbindungen zur Hamas und dem Islamischen Dschihad habe.

Trotz des Bombenanschlags stimmten Israel und die Hamas nur wenige Stunden später einer Waffenruhe nach acht Tagen heftiger Kämpfe zwischen beiden Seiten zu. Die Feuerpause schien vorerst zu halten. Israel begann am Donnerstag damit, seine Truppen in der Nähe des Gazastreifens wieder abzuziehen.

(AFP/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter