13.11.12

Paula Broadwell

FBI-Durchsuchung bei Ex-Geliebter von Petraeus

Der Petraeus-Skandal weitet sich aus. Auf eine Hausdurchsuchung bei der Ex-Geliebten folgen Ermittlungen gegen einen Afghanistan-Kommandeur.

Foto: dapd

FBI-Agenten haben das Haus der ehemaligen Petraeus-Geliebten Paula Broadwell in Charlotte, North Carolina, durchsucht
FBI-Agenten haben das Haus der ehemaligen Petraeus-Geliebten Paula Broadwell in Charlotte, North Carolina, durchsucht

Rund ein Dutzend Beamte der US-Bundespolizei haben am Montag (Ortszeit) das Wohnhaus der zeitweiligen Geliebten des zurückgetretenen CIA-Chefs David Petraeus, Paula Broadwell, durchsucht. Die Polizisten verschafften sich nach US-Medienberichten Zugang zu dem Anwesen der Familie Broadwell in Charlotte im US-Bundesstaate North Carolina, wo sie am Abend mehrere Stunden lang beide Etagen durchsuchten, Fotos machten und Dokumente wegtrugen. Wegen der Beziehung zu Broadwell hatte Petraeus Ende vergangener Woche überraschend seinen Rücktritt als CIA-Chef angekündigt.

Die Affäre zwischen Petraeus und Broadwell, die offenbar im September 2011 begann und vor vier Monaten endete, erregt weiter die Gemüter. Dabei spielt einerseits eine Rolle, dass US-Präsident Barack Obama gerade in der vergangenen Woche wiedergewählt wurde, wenige Tage vor dem Rücktritt von Petraeus, andererseits auch die mögliche Weitergabe geheimer Informationen an Broadwell. Am Montag wurde ein Video eines Auftritts Broadwells an der Universität Denver ins Internet gestellt, bei dem sie am 26. Oktober über Einzelheiten aus den Spannungen um die Besetzung des US-Konsulats im libyschen Bengasi spricht.

Broadwell lernte Petraeus bei Recherchen kennen

CIA-Agenten hätten zwei libysche Milizionäre festgenommen, sagte Broadwell in der Video-Aufzeichnung. Die Auseinandersetzungen in Bengasi, bei denen am 11. September US-Botschafter Chris Stevens und drei seiner Mitarbeiter getötet worden waren, spielten im Präsidenten-Wahlkampf wiederholt eine Rolle.

Broadwell lernte Petraeus bei Recherchen für eine Biografie kennen, die sie über ihn schrieb. Petraeus folgte im September 2011 als CIA-Chef dem heutigen Verteidigungsminister Leon Panetta, der dessen Rücktritt am Montag guthieß. Auch wenn er Petraeus und dessen Familie "von ganzem Herzen" unterstütze, so gehe in der Funktion eines CIA-Chefs doch die "persönliche Integrität" vor, sagte Panetta an Bord eines Militärflugzeugs.

Die Affäre zwischen Broadwell und Petraeus wurde aktenkundig, nachdem eine Freundin des Ehepaares Petraeus, Jill Kelley, über Droh-Mails klagte, die offenbar von Broadwell versandt worden waren. Bei den Nachforschungen kamen Text-Nachrichten zwischen Broadwell und Petraeus ans Licht, zu denen die beiden befragt wurden. Aus den Befragungen ergab sich den bislang vorliegenden Berichten zufolge, dass Broadwell zwar über Geheimunterlagen verfügte, allerdings wurde kein Verfahren wegen Missbrauchs angestrengt.

US-Afghanistan-Kommandeur Allen unter Druck

Nach dem Rücktritt des ehemaligen CIA-Chefs David Petraeus ist unterdessen auch der US-Kommandeur in Afghanistan, General John Allen, in den Fokus von Ermittlern geraten. Allen habe möglicherweise "unangemessene" E-Mails an Jill Kelley, eine Freundin von Petraeus und dessen Frau, geschickt, sagte ein Mitarbeiter des Pentagons am Dienstag. Der Inlandsgeheimdienst FBI untersuche derzeit rund 30.000 Seiten an Korrespondenz zwischen Allen und Kelley. Die Freundin hatte mit anderen E-Mails eine Affäre zwischen Petraeus und dessen Biografin Paula Broadwell ans Licht gebracht.

Quelle: AFP/nbo
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Australien Video zeigt letzte Sekunden des Sydney-Geiseldrama…
Wolfgang Schäuble Regierung will an Firmen-Privilegien festhalten
Gesetzentwurf Kabinett billigt Pkw-Maut für Ausländer
Rubelsturz Russen investieren ihr Geld lieber in Sachwerte
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Test

So gut sind die neuen Kompaktkameras

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote