24.08.12

Ranking

Sauberkeit im Hotel – Osten hui, Westen pfui

In Bad und WC ist alles OK? Das fragen sich Reisende, wenn sie den Urlaub planen. Orientierung gibt dabei neben den Hotelsternen auch die "Putzkultur" einer Stadt, meint ein Hotelreservierungsportal.

Von Bettina Seipp
Foto: picture-alliance/ Chad Ehlers

Die Hotellerie Tokios ist die sauberste aller Hauptstädte weltweit – und die innovativste, wie der Blick in ein sogenanntes Kapselbett für Geschäftsreisende zeigt. Das erste Kapselhotel eröffnete 1979 in Osaka – und mit gerade mal zwei Quadratmetern Grundfläche sind die oft mit modernster Unterhaltungselektronk ausgestatteten Schlafkabinen freilich auch leicht zu reinigen
Die Hotellerie Tokios ist die sauberste aller Hauptstädte weltweit – und die innovativste, wie der Blick in ein sogenanntes Kapselbett für Geschäftsreisende zeigt. Das erste Kapselhotel eröffnete 1979 in Osaka – und mit gerade mal zwei Quadratmetern Grundfläche sind die oft mit modernster Unterhaltungselektronk ausgestatteten Schlafkabinen freilich auch leicht zu reinigen

210.000 gelistete Hotels weltweit und mehr als zwei Millionen Hotelbewertungen von Gästen – auf dieser Datengrundlage hat das Hotelreservierungsportal hotel.de ein umfangreiches Ranking zum Thema Sauberkeit im Hotel erstellt und die Ergebnisse so zusammengefasst, dass sich daraus eine Art städtische Putzkultur – auf nationaler wie internationaler Ebene – ablesen lässt.

Das Positive vorweg: Deutschland schneidet auf Länderebene mit einem guten Platz im Mittelfeld ab. Und das Negative? Deutschland schneidet auf Länderebene mit einem guten Platz im Mittelfeld ab. Soll heißen: Eigentlich erwartet man von einem Land, das sich gern mit seinen Grundtugenden brüstet, etwas mehr.

Tokio wird dem Saubermann-Image gerecht

Dass es diese durchaus noch gibt, beweist Paderborn, denn die nordrhein-westfälische Stadt reicht mit 8,80 von zehn möglichen Punkten an die sauberste (Hotel)-Hauptstadt weltweit heran, nämlich an Tokio mit 8,91 Punkten.

Auch die Hotellerie in Dresden ist mit 8,79 Punkten buchstäblich ein glänzendes Beispiel und sogar noch einen Tick besser als Warschau, die mit 8,78 Punkten die zweitsauberste (Hotel)-Hauptstadt weltweit und die sauberste Europas ist.

Womit sich freilich die Frage stellt, auf welcher Position im Ranking der europäischen Hauptstädte sich Berlin wieder findet? Die Antwort: Auf Platz 12 mit 8,30 Punkten.

Warschau düpiert Berlin

Das ist kein Grund zur Scham, denn mit Bern (8,29), Wien (8,27), Budapest (8,24), Madrid (8,24), Tallinn (8,22) und Dublin (8,20) folgen auf den weiteren Plätzen etliche respektable Städte mit einer hochklassigen Hotelbranche.

Berlin muss sich neben dem erstplatzierten Warschau "nur" Zagreb (8,57), Sofia (8,55), Ljubljana (8,52), Bratislava (8,49), Helsinki (8,44), Moskau (8,41), Lissabon (8,37), Bukarest (8,37), Riga (8,31) und Prag (8,31) geschlagen geben.

Was denn doch für etwas Überraschung sorgt, denn wollte man das Ergebnis auf einen kurzen Nenner bringen, müsste man wohl entgegen vieler landläufiger Vorurteile sagen: Osten hui, Westen pfui.

Im Vergleich dazu sind die deutschen Ergebnisse in puncto Hotel-Sauberkeit sehr viel ausgewogener. So finden sich auf den ersten zehn Plätzen fünf west- und fünf ostdeutsche Städte – Paderborn, Dresden, Chemnitz (8,63), Bremerhaven (8,60), Augsburg (8,60), Hildesheim (8,59), Leipzig (8,58), Rostock (8,57), Erfurt (8,55) und Regensburg (8,55).

Neuss kann sich mit Paris messen

Das Schlusslicht aller deutschen Städte bildet Neuss, die Nachbarkommune von Düsseldorf kommt auf 7,54 Punkte und liegt damit fast einen Punkt unter dem deutschen Durchschnitt (8,30).

Womit wir wieder beim eingangs erwähnten deutschen Mittelfeld wären und der letzten Frage, in welchen Ländern besonders viel Wert auf Sauberkeit im Hotel gelegt wird? Die Antwort: Schweizer (8,47), Polen (8,49), Österreicher (8,42) und Tschechen (8,36) greifen besonders häufig zum Feudel, während Franzosen (7,78), Briten (7,72) und Niederländer (7,71) offenbar ein wenig Laisser-faire walten lassen.

Und das Fazit? Es gibt keines, denn ist die Zahl der bewerteten Häuser auch hoch, sind die Durchschnittswerte doch so grob, dass man als Reisender in einem Pariser Hotel sehr zufrieden sein kann (die Stadt hat mit 7,54 Sauberkeitspunkten das gleiche "schlechte" Ergebnis wie Neuss) und in einem Tokioter Haus trotz der städtischen Bestnoten von 8,80 lauter Mängel vorfindet.

Wer keine Ausreißer nach oben oder unten erleben will, sollte vielleicht in Deutschland bleiben – wir liegen bekanntlich mit 8,30 Punkten im Mittelfeld.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
Eklige Hotel-Bäder

"Die Klobürste war älter als ich"

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Protestzug Nazis demonstrieren gegen Berliner Flüchtlingsheim
E-Bike Dieses Holzfahrrad ist absolut CO2-neutral
Mariachi-Musiker So bunt feiern die Mexikaner ihre Schutzpatronin
Kampf gegen IS Das fordert US-Vize Biden von Erdogan
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Unfall in Brandenburg

Reisebus stürzt auf der A10 um

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote