05.07.12

ProSieben-Show

Bei "Popstars" ist nur noch "der Weg das Ziel"

"Popstars" – die älteste Castingshow im deutschen TV – geht in die zehnte Runde. Die Erfolgsansprüche aus den Anfangszeiten kann sie längst nicht mehr halten. Deshalb gibt es ein neues Konzept.

Von Evelyn Rosar
Foto: ProSieben/Richard Hübner

Das war die Jury von "Popstars": die ehemaligen Kandidaten und Sieger Lucy (2.v.l., No Angels) und Ross (Bro'Sis) waren dabei. Neben Senna hat auch wieder Stammjuror Detlef D! Soost (l.) sein hartes Urteil abgegeben.

12 Bilder

Kennen Sie Elli Erl oder "Nu Pagadi"? Keinen Schimmer, wovon die Rede ist? Es geht um Castingshows. Elli Erl ist die Gewinnerin der zweiten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS), "Nu Pagadi" ist die Gewinnerband der vierten "Popstars"- Staffel. Während die Karriere dieser und anderer Castingshow-Sieger kurz ist, die Namen schnell vergessen werden, sind die Sendungen hingegen immer noch Zuschauermagneten. Das hat die Mutter der deutschen Castingshows nun erkannt: "Der Weg ist das Ziel" – so heißt die heute Abend anlaufende zehnte Staffel von "Popstars".

Früher warb die älteste Castingshow mit Slogans wie "Du bist mein Traum" oder "Jetzt oder nie" und stellte deutlich den Erfolg der Kandidaten in den Vordergrund. Hier werden echte Stars geboren, schrien sie. Doch keines der Sternchen hatte wirklich nachhaltigen Erfolg. Das wussten die Zuschauer schon lange. Jetzt hat es auch ProSieben erkannt. Der neue Slogan "Der Weg ist das Ziel" setzt den Fokus deutlich auf die Sendung, nicht auf den Erfolg ihrer Kandidaten.

"Popstars" erreicht in Bestzeiten 3,36 Millionen Zuschauer, DSDS dagegen bis zu 12,8 Millionen. Dem TV-Publikum geht es weniger darum, wer weiterkommt, sondern vielmehr darum, wer rausfliegt. Schiefe Gesangseinlagen sorgen für Lacher, Tränen für Emotionen. Echte Hits von den Siegern – das erwartet eigentlich keiner mehr.

"X Factor" bleibt eine Ausnahme

Umso erstaunlicher ist der große Erfolg von Shows wie "Popstars". Und ein Verdacht kommt auf: Werden hier für Zuschauerzahlen die Träume der Kandidaten mit Füßen getreten? Nicht überall.

Bei "X Factor" wird ab August sogar auf ein Coaching nach der Sendung gesetzt. Pressesprecherin Finja Petersen zu "Welt Online": "Die Juroren unterstützen in der dritten Staffel ihre Acts sogar bei der Produktion der Gewinnersingle." Auch Mark Medlock, 2007 Sieger von DSDS, wurde von Juror Dieter Bohlen unterstützt. Anfangs mit großem Erfolg. Bis Bohlen ihn fallen ließ.

Aber vielleicht geht das neue Konzept von "Popstars" ja auf. Denn, wenn die Kandidaten mit "Der Weg ist das Ziel" gar nicht mehr auf den großen Erfolg getrimmt werden, klappt es ja vielleicht gerade deswegen mit der einen oder anderen Chartplatzierung. Falls nicht, geht es eben als Juror mit in die nächste Staffel.

Denn vom Casting-Kandidat zum Jurymitglied schafften es ja auch die letzten Gewinner der "Popstars"- Shows. So sitzen jetzt neben Detlef D! Soost nämlich Lucy ("No Angels"), Ross Antony ("Bro'Sis") und Senna ("Monrose"), Sieger aus vorherigen "Popstars"- Staffeln und Gescheiterte im Musikgeschäft, in der neuen Jury.

"Popstars – Der Weg ist das Ziel", heute, ProSieben, 20.15 Uhr

Foto: picture-alliance/ dpa_RTL_II

Sie waren echte Superstars: die No Angels mit Jessica (v.l.), Sandy, Vanessa, Lucy und Nadja. Binnen einer Woche verkauften sie nach ihrer Gründung im Jahr 2000 mehr als 500.000 Singles ihres Hits "Daylight In Your Eyes". Nach ihrer Auflösung geriet vor allem Nadja Benaissa (r.) in die Schlagzeilen wegen ihrer HIV-Infektion. Sie soll einen Mann beim ungeschützten Verkehr angesteckt haben und stand deshalb vor Gericht. Lucy saß nun selbst in der Jury von "Popstars".

10 Bilder
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Umfrage Werden Sie einschalten?

  • 8%

    Ja

  • 92%

    Nein

Abgegebene Stimmen: 838
Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Venice Beach Blitzeinschlag schockt Strandbesucher
Gesundheitsgefahr So vergiftet ist die Luft im Flugzeug
Alte Kühltürme Engländer sprengen Betonriesen
Pirelli-Kalender Das ist Fetisch für exklusive Augen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Alles Quatsch!?

Wunder gesucht

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote