Neujahrsfest

30.000 Kurden demonstrieren in Frankfurt

Frankfurt.  Etwa 30.000 Kurden haben am Sonnabend in Frankfurt friedlich für Demokratie und Freiheit in der Türkei demonstriert. Zahlreiche Teilnehmer trugen nach Polizeiangaben jedoch verbotene Fahnen mit dem Bild des in der Türkei inhaftierten PKK-Führers Abdullah Öcalan. Die Kundgebung fand anlässlich des kurdischen Neujahrsfestes Newroz statt. Die kurdische Arbeiterpartei PKK ist in Deutschland seit 1993 als Terrororganisation eingestuft und verboten.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.