23.12.09

Hetze gegen Christentum

Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

Der einflussreiche islamische Gelehrte Yussuf al-Qaradawi hetzt gegen die Christen. In der islamischen Welt müsse das Weihnachtsfest verboten werden, fordert der 83-Jährige in einer Fatwa, einem islamischen Rechtsgutachten. Die Hassrede des Predigers ist in einem Video auf YouTube zu sehen.

Scheich Yussuf al-Qaradawi gilt als einer der einflussreichsten Gelehrten der islamischen Welt. Er hält Selbstmordattentate der Palästinenser gegen Israel für gerechtfertigt. Kurz vor Heiligabend sagt er nun dem Christentum den Kampf an. Al-Qaradawi fordert ein Verbot des Weihnachtsfestes in muslimischen Ländern gefordert.

Man müsse allen Christen die Feier des Weihnachtsfestes verbieten, wenn sie in der islamischen Welt lebten. Die Feiertage verstießen gegen den islamischen Glauben. In einer Fatwa, einem islamischen Rechtsgutachten, sagte der 83-Jährige: "Araber und Muslime dürfen keine Weihnachtsfeste mehr erlauben."

Der sunnitische Relgionsgelehrte fordert in einem YouTube-Video, dass kein Geschäft Weihnachtsbäume verkaufen dürfe. Dieses Geschäft ist bisher nur in Saudi-Arabien verboten. "All diese Feiern der sogenannten Geburt von Jesus, des sogenannten Christmas!", echauffiert sich al-Qaradawi und betont, dass anderswo der Bau von Minaretten verboten würde.

Die Hetze gegen Weihnachten ist umso erstaunlicher, da sich der populäre Prediger in der Debatte um das Schweizer Minarettverbot sehr zurückhielt. Ein Schweizer Muslim könne ja weiter in Moscheen ohne Minarette beten, sagte der in Qatar lebende ägyptische Theologe noch vor wenigen Wochen.

Im Westen wurde al-Qaradawi Mitte des Jahrzehnts durch seine Verurteilung der Mohammed-Karikaturen und den Boykottaufruf gegen Dänemark bekannt. Al-Qaradawi wurde in Ägypten geboren, studierte an al-Azhar und gilt als einer der einflussreichsten islamischen Gelehrten der Gegenwart.

Er gründete 2004 in London die "Internationale Union muslimischer Gelehrter" und ist in zahlreichen internationalen islamischen Organisationen aktiv. Im Golfemirat Katar, führt der Gelehrte ein islamisches Forschungszentrum. Der Ägypter gilt als angesehenste "graue Eminenz" in der islamischen Welt. Seine Einschätzungen haben hohes Gewicht, al-Qaradawi ist sehr einflussreich.

Es steht außer Frage, dass seine Abrechnung mit dem Weihnachtsfest der Christen in der islamischen Welt wahrgenommen wird.

.

Quelle: won
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Belästigungsvideo "Ich betreibe Kampfsport und habe trotzdem…
Vorsicht Kamera! Hochzeit aus der Sicht einer Whiskey-Flasche
Nach Pokalsieg Pep Guardiola denkt nur noch an Borussia Dortmund
Israel Radikaler Rabbiner überlebt Attentat
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Kleine Horror-Show

Halloween, das Fest des Gruselns

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote