16.02.13

Bildungspolitik

Politiker streiten über den Sinn des Sitzenbleibens

Niedersachsens künftige rot-grüne Regierung will das Sitzenbleiben in den Schulen abschaffen, in anderen Bundesländern gibt es ähnliche Maßnahmen. Die CSU spricht von "pädagogischem Populismus".

Foto: picture alliance / Bildagentur-o

Jedes Jahr wiederholen zwei Prozent der Schüler in Deutschland eine Klasse
Jedes Jahr wiederholen zwei Prozent der Schüler in Deutschland eine Klasse

Das Vorhaben der rot-grünen Koalition in Niedersachsen, das Sitzenbleiben in den Schulen abzuschaffen, ist in Bayern auf Ablehnung gestoßen. Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) bezeichnete die Pläne als Unsinn: "Das ist bildungspolitischer und pädagogischer Populismus", sagte der CSU-Politiker der "Süddeutschen Zeitung". Damit tue man jungen Leuten nichts Gutes. "Man entkleidet sich ohne Not eines pädagogischen Instruments, das den Schülern die Möglichkeit bietet, Versäumtes nachzuarbeiten. Das hat nichts mit Strafe zu tun."

SPD und Grüne in Niedersachsen haben sich nach dem Wahlsieg im Januar in ihrem Koalitionsvertrag darauf verständigt, "Sitzenbleiben und Abschulung durch individuelle Förderung überflüssig (zu) machen". Wie das konkret aussehen soll, ist aber noch offen.

Mehrere andere Bundesländer haben das Durchfallen in den vergangenen Jahren zumindest für bestimmte Schulformen gestrichen. Rückendeckung dafür kommt vom Hamburger Schulsenator Ties Rabe (SPD): "Sitzenbleiben verschwendet Lern- und Lebenszeit – es ist längst nicht mehr zeitgemäß", sagte der SPD-Politiker dem Blatt.

Laut "Süddeutscher Zeitung" wiederholen jedes Jahr zwei Prozent der Schüler eine Klasse.

Quelle: dpa/smb
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Irak-Krise USA schicken mehr Soldaten nach Bagdad
Körperverletzung Justin Bieber hat wieder Ärger mit der Polizei
Steven Sotloff IS-Video zeigt Ermordung zweiter US-Geisel
Mega-Transfers Die teuersten Fußballer und was sie einbrachten
Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandErmordeter JournalistSotloffs Entführer hatten schon auf ihn gewartet
  2. 2. AuslandUkraine-KonfliktPutin und Poroschenko angeblich einig
  3. 3. WirtschaftVölkerwanderungKluge Köpfe machen um Deutschland lieber einen Bogen
  4. 4. WirtschaftVideo on DemandNetflix wird das Fernsehen in Deutschland verändern
  5. 5. WirtschaftOnlinehändlerZalando kündigt Börsengang noch für 2014 an
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Nina Hagens Tochter

Schauspielerin Cosma Shiva Hagen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote