15.02.13

Android-Gerät

Gaming-Hülle macht das Wikipad zur Spielkonsole

Ein Tablet-PC zum Zocken: Im Frühjahr 2013 kommt das Wikipad endlich auf den Markt. Das Gaming-Tablet soll als einziges Android-Tablet auch Spiele aus dem Store von Sony beziehen dürfen.

Von Jan Johannsen
Foto: Wikipad

Die Displaygröße des Android-Gaming-Tablets Wikipad schrumpfte von zehn auf sieben Zoll
Die Displaygröße des Android-Gaming-Tablets Wikipad schrumpfte von zehn auf sieben Zoll

Zuerst tauchte das Wikipad auf der CES 2012 vor über einem Jahr auf. Bei ihm handelt es sich um ein Android-Tablet, dass sich in eine Hülle mit Steuerelementen wie Joysticks und Schultertasten legen lässt. Damals sollte das zehn Zoll große Gaming-Tablet mit Android im Frühjahr 2012 erscheinen.

Mit einem Jahr Verspätung ist es jetzt endlich im Frühling 2013 soweit. In der Zwischenzeit haben die Entwickler den Bildschirm von zehn auf sieben Zoll verkleinert – und dadurch auch den Preis gesenkt.

Das Wikipad verfügt über einen sieben Zoll großen IPS-Touchscreen im 16:10-Format mit einer Auflösung von 1280x800 Pixeln. In dem Tablet steckt der Tegra-3-Chipsatz von Nvidia, der seine Spieletauglichkeit schon vor längerer Zeit unter Beweis gestellt hat, sowie ein ein Gigabyte großer Arbeitsspeicher.

Das 320 Gramm schwere und knapp über einen Zentimeter dicke Pad verfügt über einen 16 Gigabyte großen internen Speicher, den Sie mit einer microSD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweitern.

Auf der Vorderseite des Wikipads befindet sich eine Zwei-Megapixel-Kamera für Videochats. Als Betriebssystem installiert der Hersteller Android 4.1 Jelly Bean. Das Tablet verfügt über WLAN, Bluetooth, GPS sowie einen Bewegungs- und einen Beschleunigungssensor. Mikrofon, Lautsprecher und Kopfhörerausgang sind ebenfalls vorhanden.

Gaming-Hülle

Zum Spielen stecken Sie das Wikipad in seine Gaming-Hülle. Diese erweitert das Tablet um zwei Schultertasten, ein Vier-Wege-Steuerkreuz, zwei analoge Joysticks und vier Steuertasten.

Das Wikipad ist nach Angaben des Herstellers das einzige Android-Tablet, dass für PlayStation Mobile zertifiziert ist und so auch Spiele aus dem Store von Sony beziehen darf. Darüber hinaus stehen natürlich auch die über 100.000 Spiele im Play Store von Google bereit.

Wikpiad Inc., die Firma hinter dem gleichnamigen Tablet, hat angekündigt, mit dem Verkauf seines Spielgeräts im Frühling zu beginnen. Das Wikipad soll 249 US-Dollar kosten, umgerechnet ohne Steuern und Zollgebühren entspricht das derzeit rund 185 Euro. Ob das Tablet auch in Deutschland erhältlich sein wird, gab der Hersteller bisher nicht bekannt.

Mehr zum Thema:

Tipps, News Tests: Alles über Tablets

Quelle: "Computer Bild". Mehr Tests bei computerbild.de.

Foto: Microsoft

Microsoft Surface Pro:
Der 10,6 Zoll große Touchscreen bietet eine Auflösung von 1920x1080 Pixeln. Als Strom sparender Prozessor kommt ein Intel Core i5 mit dem integrierten Grafikchip Intel HD Graphics 4000 zum Einsatz. Dazu gibt es vier GB Arbeitsspeicher. Windows 8 Pro ist bereits vorinstalliert. Das Touch Cover, das sowohl als Display-Abdeckung als auch als Tastatur dient, wird weiterhin gesondert verkauft.
Details: Microsoft Surface Pro

77 Bilder
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Liebes-Nachhilfe Flirten wie ein Silberrücken
William und Kate Hip-Hop-Crashkurs für die Royals
Xbox-One vs PS4 Microsoft muss knappe Niederlage hinnehmen
Champions-League Guardiola will "überragende Leistung"
Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandDrohung aus Moskau"Werden wir angegriffen, würden wir antworten"
  2. 2. GeldanlageEuro-ZoneInvestoren gieren nach Portugals Staatsanleihen
  3. 3. WirtschaftStaatsverschuldungGriechenland schafft endlich Haushaltsüberschuss
  4. 4. GeldanlageÖkonom PikettyEin Buch entschlüsselt die Formel für Reichtum
  5. 5. WirtschaftFall StrenesseDeutschlands Modeindustrie droht der schnelle Tod
Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Reisetipps

Zehn spannende Events weltweit im Mai

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote