01.12.12

Landesparteitag

Özdemir gewinnt Abstimmung um Spitzenkandidatur

2009 verpasste er noch den Einzug in den Bundestag, im kommenden Jahr soll es klappen: Baden-Württembergs Grüne küren Cem Özdemir mit 29 Stimmen Vorsprung zu ihrem Spitzenkandidaten für die Wahl.

Von Claudia Ehrenstein
Foto: dapd

Grünen-Chef Cem Özdemir ist auf Platz eins der Landesliste der Grünen in Baden-Württemberg gewählt worden. Ehefrau Pia Maria Castro (r.) freut sich mit
Grünen-Chef Cem Özdemir ist auf Platz eins der Landesliste der Grünen in Baden-Württemberg gewählt worden. Ehefrau Pia Maria Castro (r.) freut sich mit

Als Grünen-Chef Cem Özdemir auf der Bühne steht, einen Strauß Blumen im Arm hält und die mehr als 200 Delegierten des Landesparteitags in der Böblinger Kongresshalle kräftig applaudieren, da atmet er einmal so richtig tief durch. Özdemir hat es geschafft: Er führt die baden-württembergischen Grünen als Spitzenkandidat in den Bundestagswahlkampf 2013.

Mit einem deutlichen Vorsprung von 29 Stimmen setzte sich der Realpolitiker Özdemir gegen den Parteilinken Gerard Schick durch. 115 zu 86 Stimmen. Das hätte auch viel knapper ausgehen können. "Schick hat mir nichts geschenkt", sagte Özdemir nach seiner Wahl.

Die Gegenkandidatur war in der Partei auch auf erhebliche Kritik gestoßen. Schick dagegen verteidigte seine Entscheidung: "Innerparteiliche Demokratie ist unsere Stärke, nicht unsere Schwäche."

2009 verlor Özdemir zwei Kampfabstimmungen

Özdemir ist es damit im zweiten Anlauf gelungen, auf einen sicheren Listenplatz für ein Bundestagsmandat zu kommen. Vor vier Jahren noch hatte er in zwei Kampfabstimmungen gegen den Verkehrspolitiker Winfried Hermann und den Wirtschaftsexperten Alexander Bonde verloren – und dann auf einen hinteren und vermeintlich unsicheren Listenplatz verzichtet. Da Özdemir auch in seinem Wahlkreis mit 29,9 Prozent nur zweiter wurde, verpasste er 2009 den Einzug in den Bundestag.

Gerade erst haben die Grünen Özdemir in seinem Amt als Parteichef an der Seite seiner Ko-Vorsitzenden Claudia Roth bestätigt. Nun ist ihm auch noch der angestrebte Platz im Parlament so gut wie sicher. Als frisch gekürter Spitzenkandidat kündigte Özdemir an, sich beim Bundestagswahlkampf vor allem auf Baden-Württemberg konzentrieren zu wollen.

"Ich komme von hier", sagt Özdemir. Und er wolle seinen Landesverband zur stärksten Landesgruppe der Bundestagfraktion machen und damit Nordrhein-Westfalen von dieser Position verdrängen. Er wünsche sich, dass "Schwäbisch und Badisch zweite und dritte Amtssprache in der Fraktion werden".

Partei strotzt vor Selbstbewusstsein und Optimismus

Seit der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann in Baden-Württemberg regiert und Fritz Kuhn zum ersten grünen Oberbürgermeister von Stuttgart gewählt wurde, strotzt die Partei vor Selbstbewusstsein und Optimismus - und strebt nach mehr. "Grün setzt sich durch", lautete denn auch das Motto des dreitägigen Treffens zur Listenaufstellung.

Die Grünen ziehen traditionell mit einem gemischten Spitzenduo in den Wahlkampf. Auch der Frauenplatz an der Seite von Özdemir wurde in Böblingen in einer Kampfabstimmung entschieden. Die Realpolitikerin Kerstin Andreae lag schließlich mit 108 Stimmen vor der Parteilinken Sylvia Kotting- Uhl. Für die insgesamt 38 Plätze auf der baden-württembergischen Landesliste gab es 47 Bewerbungen.

Zur letzten Bundesstagwahl waren die baden-württembergischen Grünen noch mit nur 20 Kandidaten angetreten. Und fast drohte die Liste nicht auszureichen. Nicht nur weil die Grünen ein so gutes Ergebnis erzielt hatten, sondern auch, weil mehrere Abgeordnete im Laufe der Legislatur ausschieden, um Ministerposten in der Stuttgarter Landesregierung zu übernehmen. Anfang des Jahres wird Susanne Kieckbusch als Nachfolgerin von Fritz Kuhn nach Berlin gehen – sie steht auf Listenplatz 19.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Liebes-Nachhilfe Flirten wie ein Silberrücken
William und Kate Hip-Hop-Crashkurs für die Royals
Chaos Panik in indischer Stadt durch verirrten Leopard
Xbox-One vs PS4 Microsoft muss knappe Niederlage hinnehmen
Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. AuslandUkraine-KonfliktRussen-Kampfbomber in Nato-Luftraum eingedrungen
  2. 2. WirtschaftGefährliche SeewegeDie Weltkarte der Schiffsuntergänge
  3. 3. WirtschaftProzessEcclestone verwundert bei der Personalienaufnahme
  4. 4. WirtschaftiPhone-KonzernApple setzt seine Zukunft aufs Spiel
  5. 5. WirtschaftTransparencyEU-Beamte kann man besonders leicht bestechen
Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Reisetipps

Zehn spannende Events weltweit im Mai

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote