25.06.2009, 23:52

USA Michael Jackson ist US-Medienberichten zufolge tot

Jacko

Foto: AFP

Michael Jackson, einst als "King of Pop" betitelt, ist laut US-Medienberichten tot. Angeblich kam es zunächst zum Herzstillstand, dann soll die Atmung ausgesetzt haben. In knapp zwei Wochen wollte Jackson seine mit Spannung erwartete Comeback-Tournee starten.

Pop-Star Michael Jackson (50) ist US-Medienberichten zufolge tot. Er war am Donnerstag mit einem Notarztwagen in ein Krankenhaus in Los Angeles gebracht worden. Wie der Internetdienst "Tmz.com" berichtete, war ein Notruf von dem Haus des einstigen "King of Pop" in Holmby Hills geschickt worden. Nach Angaben eines Feuerwehrmannes erlitt der Sänger einen Herzstillstand, berichtete der US-Sender KTLA. Er musste beatmet werden. Nach Informationen der Zeitung "Los Angeles Times" atmete er beim Eintreffen der Rettungskräfte nicht. Kurz vor 0 Uhr meldete "Tmz.com" dann, Jackson sei gestorben.

Zuvor hatte der Vater des Sängers, Joe Jackson, dem Internetportal telefonisch Auskunft gegeben. "Es geht ihm nicht gut", sagte der Vater. Näheres über die Todesursache des 50-jährigen Sängers wurde nicht bekannt. Auch andere Medien wie der TV-Sender CNN berichteten über einen kritischen Zustand Jacksons und seine Einlieferung ins Krankenhaus.

Mitte Mai war der mit Spannung erwartete Auftakt von Jacksons geplanter Comeback-Tour in London vom 8. Juli auf den 13. Juli verschoben worden. Drei weitere der insgesamt 50 geplanten Shows sollen erst im März 2010 nachgeholt werden. Die Terminverschiebung habe organisatorische Gründe, hieß es damals.

(dpa/cn)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter