Demo gegen Diskriminierung Gehörloser

Berlin - Für eine bessere Anerkennung der Gebärdensprache hat der Deutsche Gehörlosen-Bund (DGB) für Freitag zu einer Demonstration aufgerufen. Die Veranstalter erwarten für den Zug durch Berlin-Mitte rund 10 000 Teilnehmer. Demonstrationsbeginn ist um 14 Uhr vor dem Reichstag, Ziel ist ein Gehörlosenzentrum in der Friedrichstraße. Dort ist gegen 17 Uhr eine Kundgebung geplant. Der DGB fordert unter anderem mehr bilinguale Unterrichtsangebote, Einblendungen im Fernsehen und Dolmetscherbudgets. Obwohl die nationalen Gebärdensprachen seit 25 Jahren gesetzlich anerkannt seien, stoße man noch immer auf Barrieren, hieß es.

Aktion Gebärdensprache

Gehörlosen-Bund

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter