28.02.2013, 05:30

Kardinal Lehmann erwartet längeres Papst-Wahlverfahren

Mainz - Nach dem Rücktritt von Papst Benedikt XVI. erwartet der Mainzer Kardinal Karl Lehmann keine schnelle Entscheidung über einen Nachfolger im Konklave. Er sei kein Hellseher, ab so rasch wie 2005 werde es vielleicht doch nicht gehen, sagte Lehmann der Mainzer «Allgemeinen Zeitung». Die Herkunft des künftigen Papstes ist für den Mainzer Kardinal nicht vorrangig. Lehmann wird selbst am Konklave teilnehmen. Nach knapp acht Jahren endet heute das Pontifikat von Papst Benedikt XVI. Im März sollen die Kardinäle zusammenkommen und einen Nachfolger für Benedikt bestimmen.

(dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter