27.02.13

Öffentliche Fahndung nach mutmaßlichem Kinderschänder

Wiesbaden - Von einem öffentlichen Fahndungsaufruf erhoffen sich das Bundeskriminalamt und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt/Main Hinweise auf einen mutmaßlichen Kinderschänder. Der Vorwurf lautet außer auf sexuellen Missbrauch auch auf Herstellung und Verbreitung von Kinderpornografie. Dem BKA lägen Videoaufnahmen und Bilddateien vor, die den schweren Missbrauch eines Jungen zeigten, so die Ermittler. Der Gesuchte soll ein Mittdreißiger sein und mit deutlichem sächsischen Akzent sprechen. Für Hinweise, die zu seiner Ergreifung führen, sind 5000 Euro Belohnung ausgesetzt.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Internet-Gigant Alibaba bricht an der Wall Street alle Rekorde
Zufallstreffer Touristen filmen F-18-Testflug im Death Valley
Glück gehabt Bungee-Seil nicht festgemacht - Mann überlebt
Himmelskreaturen Der Angriff der Riesendrachen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Kriminalität

Geldtransporter am Apple Store überfallen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote