25.02.2013, 22:53

Italien-Wirrwarr kostet Dow mehr als 200 Punkte

New York - Die Wall Street hat sich im italienischen Wahlwirrwarr verheddert: Der Dow Jones Industrial verlor in der letzten Handelsstunde seine zuvor mühsam verteidigte Gelassenheit völlig und erlitt den größten Tagesverlust seit dem 7. November 2012. Der Dow verlor schließlich 1,55 Prozent auf 13 784,17 Punkte. Der Euro-Kurs legte im New Yorker Handel eine rasante Talfahrt hin und wurde zuletzt nur noch bei 1,3075 US-Dollar gehandelt.

(dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter