13.08.12

US-Staat Texas

Mann erschießt zwei Menschen wegen Räumungsbefehls

Als ein Polizist ihm an einer Universität in Texas den Räumungsbefehl für seine Wohnung überbringen wollte, eröffnete ein Mann das Feuer. Zwei Menschen starben. Der Täter wurde später erschossen.

Quelle: dapd
14.08.12 1:02 min.
Thomas Caffall eröffnete das Feuer, als ihm ein Polizist einen Räumungsbefehl übermitteln wollte. Ein Beamter und eine Frau kamen ums Leben. Der Angreifer wurde verletzt, starb in einem Krankenhaus.

In den USA hat es bei einer Schießerei drei Tote gegeben. Im US-Staat Texas eröffnete ein Mann das Feuer, als ihm ein Polizist einen Räumungsbefehl übermitteln wollte. Der Schütze tötete den Polizisten und einen Zivilisten, wie die Polizei mitteilte. Auch der Täter wurde demnach schwer verletzt und starb später in einem Krankenhaus. Drei weitere Polizisten und eine 55-jährige Frau wurden verletzt. Der Vorfall ereignete sich in der Stadt College Station in der Nähe des Geländes der A&M Universität.

Der bei dem Vorfall getötete Polizist habe die abseits des Campus gelegene Wohnung aufgesucht, um den Räumungsbefehl zu übergeben, als der Schütze plötzlich aus dem Haus heraus das Feuer eröffnet habe, sagte der stellvertretende Polizeichef im Bezirk Brazos, Scott McCollum.

Nach einem Notruf seien weitere Polizisten am Schauplatz eingetroffen, sagte er. Sie hätten den Angreifer angeschossen und ihn zunächst in Gewahrsam genommen. Später wurde er für tot erklärt.

Die Sicherheitskräfte hätten das Areal östlich des Campus kurz nach der Schießerei abgesichert, teilte Polizeisprecher John Agnew mit. Es sei aber nicht davon auszugehen, dass ein zweiter Verdächtiger an der Tat beteiligt sei. Ob der Angreifer an der Universität studierte war demnach unklar.

Viele Studenten zur Tatzeit nicht auf Campus

Auf ihrer Webseite hatte die Universität kurz vor 12:30 Uhr (Ortszeit) eine Warnung herausgegeben, wonach unweit des campuseigenen Football-Stadions ein Schütze unterwegs sei. Anwohner und Studenten wurden aufgefordert, der Gegend fernzubleiben.

Das Gros der Studenten sei nicht auf dem Universitätsgelände gewesen, sagte die Universitäts-Sprecherin Sherylon Carroll. Das Herbstsemester beginnt erst am 27. August. "Es schien ziemlich ruhig zu sein", sagte Carroll. "Zum besagten Zeitpunkt waren offenbar nicht allzu viele Leute draußen."

College Station liegt etwa 144 Kilometer nordwestlich von Houston. An der A&M Universität sind laut ihrer Webseite mehr als 50.000 Studenten eingeschrieben.

Der texanische Gouverneur Rick Perry äußerte sein Mitgefühl für die Opfer der Schießerei. Seine Gebete seien bei all jenen, die verletzt wurden, sagte er bei einer Veranstaltung in Florida. Perry ist selbst Absolvent der A&M Universität.

Erst am vorvergangenen Sonntag hatte ein als Rechtsextremist identifizierter Mann in einem Sikh-Tempel im US-Staat Wisconsin um sich geschossen und sechs Menschen getötet, bevor er von einer Polizeikugel getroffen wurde und sich schließlich selbst in den Kopf schoss. Ende Juli tötete ein Amokläufer bei einer Premiere des neuen Batman-Films in Aurora bei Denver 14 Menschen, rund 50 wurden verletzt.

Quelle: dpa/fsc
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
USA

Tote bei Schießerei an texanischer Universität

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Trotz Handelsverbot Kanada eröffnet die alljährliche Robbenjagd
Premiere Hollywoodstars bringen "Spiderman" nach…
Coachella Festival Hier ist Promis nichts peinlich
Schiffsunglück Fähre mit fast 500 Menschen gekentert
mood_inklusion_300.jpg
Inklusionspreis Berlin…

Auszeichnung für Unternehmen, die vorbildlich für behinderte…mehr

Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Fernsehprogramm

Von Jesus Christus bis Hitler – Das läuft über…

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote