31.01.2013, 15:50

Mängel und Pannen Deutsche Automarken versagen bei Qualitätsreport


Qualitätsoffensive: Mazda konnte beim Auto-Test-Check überzeugen

Foto: Mazda

Mazda und Toyota bauen dem Magazin „Auto Test“ zufolge die besten Autos. BMW liegt nicht einmal unter den Top Ten der Wertung – am Ende des Rankings bestätigen Franzosen und Italiener alle Vorurteile.

Hersteller aus Fernost sind die Gewinner des großen Pkw-Qualitätschecks, den jetzt die Zeitschrift "Auto Test" durchgeführt hat. Sechs der sieben ersten Plätze haben sich asiatische Hersteller gesichert. Gewinner ist Mazda, auf den Plätzen zwei und drei folgen Toyota und Mercedes. Am Ende des Rankings finden sich die europäischen Marken Renault, Citroen, Peugeot und Fiat.

In acht Kategorien haben die Tester 20 Marken getestet. Ausschlaggebend waren die Anzahl der Rückrufe, Dauertest-Ergebnisse, die Zahl der Kummerkasten-Einträge bei "Auto Bild" und die Garantieleistungen. Außerdem sind der Mängelreport des TÜV, der Umwelt-Report von "Ökotrend" und die Umfragen bezüglich Kundenzufriedenheit und Händler-Service des Marktforschers J.D. Powers in die Wertung eingeflossen.

Durchweg gute Bewertungen in allen Kategorien hat Mazda erhalten. Die schlechteste Note war eine 3 beim "Ökotrend"-Report. Absolut überzeugt haben die Japaner mit der Note 1+ bei den Dauertests. Trotz vier Bestnoten in den Kategorien Mängelreport, Dauertest, Kummerkasten und "Okötrend"-Report haben eine Vielzahl sicherheitsrelevanter Rückrufe (Note 5+) einen Sieg von Toyota verhindert.

Bei Garantie eindeutig Asiaten vorn

Als bester deutscher Hersteller hat Mercedes den dritten Rang erreicht. In sechs Kategorien haben die Schwaben die Note 2 erhalten. Zweitbeste deutsche Marke ist VW auf Platz acht, Audi und Ford haben den geteilten neunten Platz und BMW und Opel den geteilten 14. Platz erreicht. Wie bei Toyota hat auch bei BMW eine Vielzahl von Rückrufen ein besseres Ergebnis verhindert. Auffällig: In Sachen Garantie hinken alle europäischen Hersteller hinter den Asiaten her.

Die hinteren vier Plätze mit jeweils ausreichendem Gesamtergebnis belegen die drei französischen Importeure Renault, Citroen und Peugeot sowie Fiat aus Italien. Grund für das schlechte Abschneiden waren insbesondere schlechte Ergebnisse beim Mängelreport des TÜV und nur insgesamt ausreichende Garantieleistungen.

(mid/du)
Mo, 28.01.2013, 17.19 Uhr

Winterdiesel muss bis zu minus 20 Grad seinen Dienst tun. Dennoch blieben Tausende Dieselautos stehen. Deshalb hat der ADAC Winterdiesel auf seine tatsächliche Kältetauglichkeit untersucht.

Beschreibung anzeigen
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter