18.12.12

John Cooper Works

Der schärfste Mini Paceman, den es je gab

Auf der Automesse in Detroit im Januar wartet Mini mit der stärksten Ausbaustufe des kompakten Paceman auf. Der Kleine hat sagenhafte 218 PS, wird aber sicherlich keine Kleinigkeit kosten.

Von Thomas Mendle

Einen echten Heißsporn bringt BMW-Tochter Mini an den Start. Der Kompakt-Flitzer John Cooper Works Paceman feiert auf der Auto Show in Detroit (14. bis 27. Januar 2013) seine Weltpremiere und rollt bereits im März zu den Händlern.

Für den Vortrieb sorgt ein 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit Direkteinspritzung und Ladeluftkühlung. Das Triebwerk bringt es auf stramme 218 PS sowie bis zu 300 Nm Drehmoment und gibt seine Kraft über ein manuelles Sechsganggetriebe an alle vier Räder weiter. Optional kann der Kunde auch zu einer Sechsgang-Automatik mit sequenziellem Schaltmodus und Schaltwippen am Lenkrad greifen.

Aus dem Stand soll es der John Cooper Works Paceman in 6,9 Sekunden auf 100 km/h bringen und 7,4 Liter Benzin verbrauchen (Automatik 7,9 Liter). Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 172 Gramm pro Kilometer (Automatik: 184 g/km). Rekuperation und – im Fall des manuellen Getriebes – ein Start-Stopp-System sollen zum Spritsparen beitragen.

Alles auf sportlich getrimmt

Äußerlich versprüht der Dreitürer seinen sportlichen Charme mit einem Aerodynamik-Kit mit Front- und Heckspoiler sowie 18-Zoll-Rädern und einer Sportabgasanlage mit verchromten Endstücken. Außerdem kommt der Mini auf einem um zehn Millimeter tiefer gelegten Sportfahrwerk daher. Und wer will, kann sich obendrein für eine kontrastierende Dach- und Außenspiegelfarbe entscheiden.

Der Allradantrieb verteilt seine Kraft dynamisch zwischen Vorder- und Hinterachse. Wer möglichst sportlich unterwegs sein möchte, aktiviert per Knopfdruck den Sportmodus, der Ansprechverhalten und Sound des Motors sowie die Lenkkraftunterstützung beeinflusst.

Im Innern nehmen die Passagiere auf vier einzelnen Sitzen Platz, das Interieur ist mit allerlei Applikationen ganz auf Sportlichkeit getrimmt. Der Preis des John Cooper Works Paceman ist noch nicht bekannt.

Quelle: mid
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
Paceman

Wie die siebte Mini-Variante entstand

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Belästigungsvideo "Ich betreibe Kampfsport und habe trotzdem…
Vorsicht Kamera! Hochzeit aus der Sicht einer Whiskey-Flasche
Nach Pokalsieg Pep Guardiola denkt nur noch an Borussia Dortmund
Israel Radikaler Rabbiner überlebt Attentat
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Kleine Horror-Show

Halloween, das Fest des Gruselns

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote