02.07.13

Fashion Week 2013

Bei der Fashion Week feiert Pharrell Williams nur als VIP

Die jugendlichen Männermodels hatten eines gemein bei der Modenschau von Marc Stone – süße Sommersprossen. Rapper Pharrell Williams schaute bei der Parley-Party vorbei - und verschwand im VIP-Zelt.

Foto: dpa

Der aus Laos stammende Designer Hien Le hat am Dienstag die 13. Berliner Modewoche mit seinen Entwürfen für den kommenden Sommer eröffnet. Zu minimalistischen klassischen Formen gab es fließenden Stoff vor allem in Beige und Weiß. Für Farbtupfer sorgten ein sanftes Hellblau und die Kombination von Tomatenrot mit Lachs.

36 Bilder

Die Spiele sind eröffnet. So scheint es zumindest am Brandenburger Tor in Berlin-Mitte, wo sich seit dem frühen Morgen die deutsche und internationale Modewelt tummelt.

Den Auftakt bildete die Show des laotischen Designers Hien Le, der als erster im Mercedes-Benz-Fashion-Week-Zelt seine Models mit seinen Entwürfen für den kommenden Sommer über den Runway schicken durfte.

Zu minimalistischen klassischen Formen gab es fließenden Stoff vor allem in Beige und Weiß. Für Farbtupfer sorgten ein sanftes Hellblau und die Kombination von Tomatenrot mit Lachs. Ein nach dem Bild eines Libellenflügels entwickelter spezieller Druck fand sowohl in den Damen- wie in den Herrenentwürfen seinen Niederschlag.

Alle Informationen zur Berliner Fashion Week 2013 finden Sie HIER.

Der Promifaktor ist am Vormittag noch recht bescheiden, jedoch sind spätestens zu den Shows von Achtland und Kilian Kerner nicht nur die Modeblogger, sondern auch die deutschen Stars und Sternchen zu erwarten.



Auch bei den weiteren Shows des ersten Fashion-Week-Tages zeigte sich die Prominenz nur verhalten. In der Front Row von Rebekka Ruétz wurden Model Mirja du Mont und DSDS-Sternchen Annemarie Eilfeld gesichtet. Auf dem Laufsteg zeigte neben weiteren Models "The Voice"-Gewinnerin Ivy Quainoo die Entwürfe der österreichischen Designerin. Darunter viel Transparentes, Kleider im Plastik-Look und viele Brauntöne.

Bei einigen waren sie echt, bei den anderen aufgemalt: Die jugendlichen Männermodels hatten eines gemein bei der Modenschau von Marc Stone – süße Sommersprossen. Ansonsten waren die Shorts, Pullover, T-Shirts und Hosen alle in gedeckten Farben gehalten. Blau, grau, ocker. Auch eine Art Schulranzen gehörte zur Kollektion, getragen von einem muskelbepackten Model mit freiem Oberkörper, der besonders bei den weiblichen Zuschauern ein Raunen durch die Reihen huschen ließ. Beeindruckt war auch Moderator Jochen Schropp, genau wie Let's Dance-Gewinner Manuel Cortez, die beide in der Front-Row Platz genommen hatten.

Kilian Kerner - Eleganz trifft Turnschuh

Egal, ob zum Anzug, Abendkleid oder Kostüm: In diesem Jahr ist Kilian Kerner freundlich zu den Füßen seiner Models. Zu allen Outfits kombiniert der Designer Turnschuhe, auch wenn's Gold und Silber glitzert. Und das tat es vor allem bei den opulenten Abendkleidern, für die es vom Publikum Szenenapplaus gab. Außerdem macht Kerner die Radlerhosen der 90er wieder salonfähig, die von den Herren zum Sakko kombiniert werden. Diese sahen übrigens alle aus wie Puppen, genau wie ihre Kolleginnen: goldglänzende Perücken gehörten bei allen Models zum Outfit.

Einen ganz besonderen Ort zur Präsentation seiner Mode hat sich das deutsche Design-Duo Silke Geib und Nadine Möllenkamp vom Modelabel Blaenk überlegt: Sie haben ihren Laufsteg in die niederländische Botschaft verlegt, womöglich, weil sie sich in Amsterdam kennengelernt haben.

Bei der bis zum Freitag dauernden Fashion Week präsentieren rund 2500 Aussteller ihre Kollektionen für Frühjahr und Sommer 2014. Zu den zwölf Einzelmessen und zahlreichen Schauen werden etwa eine Viertelmillion Fachbesucher erwartet.

Am Nachmittag gab es dann doch noch prominentes Publikum: Boris Becker und seine Frau Lilly besuchten die Show von Malaikaraiss. Von Ehekrise keine Spur: demonstrativ Händchen haltend spazierten die beiden an den Fotografen vorbei und nahmen in der ersten Reihe Platz. Lilly präsentierte sich sexy im knappen schwarzen Spitzenkleid und mit Pagenkopf. Gespannt verfolgten die Beckers die Show zu den Klängen der Beastie Boys. Ebenfalls in der ersten Reihe: Die Schauspielerinnen Katharina Schüttler und Karoline Schuch.

Rapper Pharell Williams bei der Parley-Party gesichtet

Die Gerüchteküche hatte schon seit Montag gebrodelt, aber erst am Dienstagabend zeigte er sich bei der Parley-Party der Modemesse Premium: Rapper Pharell Williams gönnt sich einen Kurzurlaub in Berlin. Nachdem er bereits am Vormittag sein Label "Bionic" vorgestellt hatte, mit dem er sich für nachhaltige Mode einsetzt, lief er gegen 22.30 Uhr mit seiner Entourage über den rotem Teppich der Veranstaltung. Doch trotz der Mengen an Champagner, die außerhalb des VIP-Bereiches ausgeschenkt wurden, konnte den US-Star nichts mehr aus dem Zelt bewegen. Dort wurde er im angeregten Gespräch mit Soul Sänger Aloe Blacc gesichtet, während sogar anderen Prominenten wie Noah Becker und Sarah Connor mit ihrem Manager und Freund Florian Fischer nur der Blick auf den Superstar aus der Ferne blieb.



Schmuckkollektion für schlichte Kleider

Abseits der großen Schauen, beim italienischen Edel-Modelabel Bottega Veneta am luxuriösen Ende des Kudamms, trafen sich am Montagabend gut betuchte Berliner und prominente Gäste wie BMW-Chef Hans Reiner Schröder, Schriftstellerin Helene Hegemann, Schauspielerin Martina Gedeck und "Vogue"-Deutschland-Chefredakteurin Christiane Arp. Anlass war die Präsentation der neuen KPM-Schmuckkollektion des Labels im Rahmen der Fashion Week. "Zu unseren opulenten Designs sollte Frau am besten ein schlichtes Kleid tragen. So kommen sie am schönsten zur Geltung", sagte KPM-Chef Jörg Woltmann.

Quelle: BM
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Mexiko Ist diese Frau der älteste Mensch der Geschichte?
Mexiko Hunderttausende tote Fische machen Fischern Sorgen
Kampf gegen IS USA fliegen tonnenweise Hilfsgüter in den Nordirak
Erdrutsche Hochwasser in China führt zu acht Toten
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Nina Hagens Tochter

Schauspielerin Cosma Shiva Hagen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote