TV-Quoten

Der letzte Krimi mit Maja Maranow holt den Quotensieg

Kurz nach dem Tod von Maja Maranow hat das ZDF die letzte Ausgabe von „Ein starkes Team“ mit ihr gezeigt. Der Quotensieg ist gewiss.

Die verstorbene deutsche Schauspielerin Maja Maranow in Hamburg.

Die verstorbene deutsche Schauspielerin Maja Maranow in Hamburg.

Foto: Kay Nietfeld / dpa

Berlin.  Abschied mit starken Quoten: Im Schnitt 8,18 Millionen Menschen haben den letzten Krimi aus der ZDF-Reihe "Ein starkes Team" mit der verstorbenen Maja Maranow gesehen. Das entsprach für die Episode "Geplatzte Träume" am Samstag ab 20.15 Uhr einem Marktanteil von 24,8 Prozent. Die vorangegangene "Starkes Team"-Folge Mitte Oktober hatten etwa zwei Millionen Zuschauer weniger verfolgt.

Auf Platz zwei am Samstagabend zur besten Sendezeit kam die ARD mit der mehr als dreistündigen MDR-Show "Das große Fest der Besten" mit Florian Silbereisen und Gästen wie Helene Fischer oder Andrea Berg. Im Schnitt 5,64 Millionen (18,2 Prozent) schalteten das Erste ein. Der Privatsender RTL erreichte mit der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" diesmal 4,24 Millionen Zuschauer (13,0 Prozent), Sat.1 mit dem Fantasyfilm "Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen" durchschnittlich 2,25 Millionen (6,9 Prozent).

"Ein wunderbarer Mensch"

Maranow, die zuletzt in Berlin gelebt hat, war am 4. Januar verstorben. Bekannt wurde ihr Tod erst durch Traueranzeigen. Filmproduzent Nico Hofmann von der Produktionsfirma UFA Fiction, die auch das "Starke Team" verantwortet, hatte die bewegenden Zeilen veröffentlichen lassen: "Wir verlieren eine großartige Schauspielerin und einen wunderbaren Menschen. Wir werden dich vermissen."

Aus "Ein starkes Team" kannten Maranow Millionen Zuschauer: Darin spielte die Schauspielerin die Ermittlerin Verena Berthold an der Seite von Kommissar Otto Garber (Florian Martens). Maranow und Martens, Sohn von Schauspieler Wolfgang Kieling, waren auch im echten Leben zwei Jahre lang ein Paar. (dpa)

Zur Startseite