19.02.13

Berlinale

Böll-Stiftung distanziert sich von Friedenspreisträger

Für seinen Film "A World Not Ours" hat der Regisseur Mahdi Fleifel den Berlinale-Friedensfilmpreis erhalten. Eine umstrittene Entscheidung.

Der dänisch-palästinensische Regisseur Mahdi Fleifel hat für seinen Film "A World Not Ours" den 28. Friedensfilmpreis der Berlinale erhalten. Eine umstrittene Entscheidung, die jetzt zu Distanzierungen führt.

Es sei falsch, dass die Heinrich-Böll-Stiftung den Regisseur ausgezeichnet habe, hieß es seitens der Stiftung gegenüber der Berliner Morgenpost: "Wir finanzieren den Friedensfilmpreis seit nunmehr 20 Jahren, haben aber keinen Einfluss auf die Entscheidung der Jury, die in ihrer Wahl unabhängig ist."

Die Böll-Stiftung will nicht in Zusammenhang mit dem Israel-Kritiker stehen. "Dies ist nicht nur eine Fehlinformation, sondern eine politische Aussage, die wir so nicht stehen lassen können", heißt es mit deutlicher Distanz. Bereits der Laudator Rosa von Praunheim hatte bei der Verleihung auf der Berlinale darauf hingewiesen, dass der Film, der vom Alltag im palästinensischen Flüchtlingslage Ain El-Helweh im Süd-Libanon handelt, die israelische Seite mit ihrer Flüchtlingsgeschichte nach den Gräueln des Holocausts unerwähnt lässt.

Quelle: BM
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
20 Berlinale-Fakten

Kuriositäten, mit denen Sie bei Filmfans mitreden können »

Video Nachrichten mehr
Infizierte Pfleger Bentley darf leben - Hund hat kein Ebola
Sonnenfinsternis "Man muss das sehen, um es zu glauben!"
Terror in Kanada Überwachungskameras zeigen Angriff auf Parlament
Gasexplosion Explosion verwüstet ganze Straße in Ludwigshafen
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Trend

Die schönsten Fotobomben der Stars

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote