Kultur

Einer von fünf Kandidaten

Kandidatur Zu seinem 52. Geburtstag beschenkte sich Tim Renner selbst. Kurz vor Bewerbungsschluss gab der scheidende Kulturstaatssekretär seine Kandidatur für ein Bundestagsmandat in Charlottenburg-Wilmersdorf bekannt. Ein Selbstläufer ist die Kandidatur allerdings nicht. Renner hat insgesamt vier Gegenkandidaten, die zum Teil seit vielen Jahren im Bezirk tätig und bekannt sind.

Mitgliederentscheid Wie vor vier Jahren werden voraussichtlich die SPD-Mitglieder in Charlottenburg-Wilmersdorf über ihren Direktkandidaten entscheiden. Neben Renner bewerben sich der langjährige Spandauer Abgeordnete Daniel Buchholz, die Charlottenburger Sozial- und Integrationspolitikerin Ülker Radziwill, Ex-Baustadtrat Marc Schulte und der ehemalige Berliner Juso-Chef und Bezirksverordnete Fabian Schmitz-Grethlein um das Mandat.

Favoriten Das Rennen ist vollkommen offen. Vor vier Jahren hatte sich Ülker Radziwill im Bezirk in einem Mitgliederentscheid gegen drei weitere Kandidaten durchgesetzt, das Direktmandat gewann aber Klaus-Dieter Gröhler für die CDU. Sie ist eine ernste Kontrahentin für Tim Renner, wie auch Daniel Buchholz, der seit vielen Jahren im Bezirk wohnt und einer der prominenteren SPD-Abgeordneten ist. Marc Schulte und Fabian Schmitz-Grethlein haben ebenfalls viele Unterstützer unter den Charlottenburg-Wilmersdorfer Genossen.

Zur Startseite