31.01.13

"Bei mir bist du schoen" Patty von den Andrews Sisters stirbt mit 94 Jahren


Die Andews-Sisters verkauften binnen zehn jahren fast 100 Millionen Platten in den USA. Nun ist die letzte der drei Musikerinnen gestorben

Foto: picture alliance /

Die Andews-Sisters verkauften binnen zehn jahren fast 100 Millionen Platten in den USA. Nun ist die letzte der drei Musikerinnen gestorben Foto: picture alliance /

Mit ihrere Version von „Bei mir bist du schön“ und Hits wie „Drinking Rum and Coca-Cola“ wurden die Andrews Sisters berühmt. Nun ist die jüngste unter ihnen, Patty, im Alter vom 94 Jahren gestorben.

Patty Andrews, die jüngste Schwester der berühmten amerikanischen Andrews Sisters, ist tot. Ihrem Anwalt zufolge starb die Sängerin am Mittwoch im Alter von 94 Jahren in ihrem Haus nahe Los Angeles, berichtete die "Los Angeles Times". Die mittlere Schwester Maxine war 1995 gestorben, LaVerne – die Älteste – bereits 1967.

Die Andrews-Sisters wurden 1937 mit ihrer Interpretation des jiddischen Liedes "Bei mir bist du schön" über Nacht berühmt. Der Erfolg des Trios setzte sich mit vielen Hits wie "Drinking Rum and Coca-Cola", Boogie-Woogies und Polka-Stücken fort.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde die Gruppe zu einer bejubelten amerikanischen Institution. Sie waren die meist gehörten Radiostimmen in den USA und Ermutigung für US-Soldaten in Europa.

Von Mitte der Dreißigerjahre bis in die frühen Vierzigerjahre verkauften die Andrews Sisters fast 100 Millionen Schallplatten. Sie waren in über einem Dutzend Filmen zu sehen und erschienen mehrmals zusammen mit Bing Crosby und Glenn Miller in deren Radioshows.

Das Trio zerfiel, als die älteste Schwester 1967 starb. 1974 standen die überlebenden Schwestern in dem Broadway-Musical "Over Here" noch einmal gemeinsam auf der Bühne.

(dpa/tts)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter