21.01.13

Hans-J. Massaquoi "Neger, Neger, Schornsteinfeger"-Autor gestorben


Starb im Alter von 87 Jahren: Bestseller-Autor Hans-Jürgen Massaquoi

Foto: Matthew P. D'Agostino / dapd

Starb im Alter von 87 Jahren: Bestseller-Autor Hans-Jürgen Massaquoi Foto: Matthew P. D'Agostino / dapd

Die Autobiografie „Neger, Neger, Schornsteinfeger“ über seine Kindheit wurde zum Bestseller. Jetzt ist Journalist und Schriftsteller Hans-Jürgen Massaquoi im Alter von 87 Jahren gestorben.

Der Journalist und Schriftsteller Hans-Jürgen Massaquoi ist tot. Er starb an seinem 87. Geburtstag am 19. Januar in Florida, wie der Verlag S. Fischer am Montag mitteilte. Massaquoi wurde 1926 in Hamburg als Sohn einer Deutschen und eines aus Liberia stammenden dunkelhäutigen Vaters geboren.

Seine Autobiografie "Neger, Neger, Schornsteinfeger" über seine Kindheit während der Herrschaft der Nationalsozialisten wurde zum Bestseller.

Das Buch, das im Scherz Verlag erschien (der zum Verlag S. Fischer gehört), wurde später mit Veronica Ferres verfilmt. Den ZDF-Zweiteiler sahen 2006 mehr als acht Millionen Fernsehzuschauer.

Viele Menschen bewegt

"Hans-J. Massaquoi hat mit der Geschichte seiner Kindheit und Jugend in der Zeit des Nationalsozialismus viele Leserinnen und Leser weit über seine Heimatstadt Hamburg hinaus bewegt", sagte der Programmleiter Sachbuch bei Fischer, Peter Sillem.

Nach dem Zweiten Weltkrieg ging Massaquoi in die USA, studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Er schloss er sich der schwarzen Bürgerrechtsbewegung an und machte Karriere als Chefredakteur des afroamerikanischen Magazins "Ebony". Über diese Zeit schrieb er den zweiten Teil seiner Autobiografie "Hänschen klein, ging allein".

(dapd/fp)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter