17.01.13

Todesnachricht Schriftsteller Jakob Arjouni in Berlin gestorben


Jakob Arjouni war für seine leichten Krimis bekannt

Foto: Arno Burgi / picture-alliance/ ZB

Jakob Arjouni war für seine leichten Krimis bekannt Foto: Arno Burgi / picture-alliance/ ZB

Der erfolgreiche Krimi- und Romanautor Jakob Arjouni erlag im Alter von nur 48 Jahren einem langen und schweren Krebsleiden.

Der Schriftsteller Jakob Arjouni ist tot. Der Autor sei im Alter von 48 Jahren nach einer schweren Krebserkrankung in der Nacht zum Donnerstag in Berlin gestorben, teilte der Verlag Diogenes mit. Bekannt wurde der in Frankfurt/Main geborene Arjouni vor allem als Krimi-Schriftsteller.

Nach Mitteilung des Verlags war Arjouni 21 Jahre alt, als sein Frankfurter Privatdetektiv in dem Buch "Happy birthday, Türke!" zum ersten Mal ermittelte.

Das Buch wurde Anfang der 1990er Jahre von Doris Dörrie verfilmt. Es folgten weitere Fälle mit Detektiv Kayankaya. 1992 erhielt Arjouni den Deutschen Krimipreis.

Zuletzt erschien der Roman "Cherryman jagt Mister White." Arjouni lebte laut Diogenes mit seiner Frau und seinen Kindern in Berlin und Südfrankreich.

(dpa/oje)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter