24.08.12

Sir Simon Rattle

Berliner Philharmoniker starten hochkarätig in neue Saison

Die Philharmoniker begrüßen zu ihrer Saisoneröffnung den Bundespräsidenten und viele weitere prominente Gäste.

Foto: DAPD
Bundespraesident Gauck besucht Philharmonie
Klassik-Liebhaber: Bundespräsident Joachim Gauck und Lebensgefährtin Daniela Schadt

Zehn Jahre nach seinem Antritt als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker ist Sir Simon Rattle am Freitag mit dem Orchester in eine neue Saison gestartet. Rattle dirigierte in der Berliner Philharmonie das Klavierkonzert Nr. 2 von Johannes Brahms mit dem Solisten Yefim Bronfman sowie die Symphonie Nr. 3 des Polen Witold Lutoslawski. Zu den Gästen gehörten Bundespräsident Joachim Gauck und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD).

Der wichtigste Gast kam spät an: Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt trafen erst wenige Minuten vor Beginn des Saison-Eröffnungskonzerts der Berliner Philharmoniker ein. Gerade noch rechtzeitig, um den ersten Klängen von Johannes Brahms' zweitem Klavierkonzert im bis auf den letzten Platz gefüllten Konzertsaal der Berliner Philharmonie zu lauschen. Am Flügel saß der Solist Yefim Bronfman. Wie jedes Jahr spielte das Orchester, dirigiert von Sir Simon Rattle, ein großes Konzert nach seiner zweimonatigen Sommerpause.

Moderatorin Sandra Maischberger und die Schauspieler Christoph Waltz und Heino Ferch ließen sich das feierliche Ereignis nicht entgehen. Maischberger freute sich besonders, Sir Simon Rattle dirigieren zu sehen: "Ich finde, das Haus hat durch ihn sehr gewonnen. Ich würde gern öfter in die Philharmonie gehen, wenn ich Zeit hätte." Auch Christina Rau, Witwe des ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau, und Rose-Marie von Bülow, Loriots Witwe, waren gespannt auf den Abend. Ebenso Schauspieler Benjamin Sadler: "Es ist eine unglaubliche Akustik in diesem Saal. Das Orchester zu erleben, ist jedes Mal wie ein Wunder für mich." Während der Pause gab es im "Green Room" für ausgewählte Gäste einen Empfang. Anschließend ging es mit Witold Lutos*awskis dritter Symphonie weiter. Nach dem Konzert fand im Foyer des Kammermusiksaals ein großer Empfang für das Orchester und die prominenten Gäste statt.

Rattle (57) war Anfang September 2002 als Nachfolger von Claudio Abbado an die Spitze der Berliner Philharmoniker getreten. Zu seinen Schwerpunkten gehören Konzertprogramme als Mischung von etabliertem Repertoire und moderner Musik. In Rattles Zeit baute das Orchester sein musikalisches Bildungsprogramm für Jugendliche sowie seine Medienaktivitäten aus.

Quelle: dpa/kbe
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Homo-Ehe Elton John und David Furnish haben geheiratet
Video-Nachruf Danke, Udo Jürgens!
Für den guten Zweck Ein Tauchgang mit dem Weihnachtsmann
Mehrere Verletzte Maskierte überfallen Kaufhaus KaDeWe in Berlin
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

City West

Raubüberfall auf das Berliner KaDeWe

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote