17.02.12

Pop Pause oder Ende? Trennungsgerüchte um Rosenstolz

Trennungsgerüchte um Rosenstolz

Foto: dpa / dpa/DPA

2009 hatte sich das Berliner Duo schon einmal aus dem Musikgeschäft zurückgezogen. Jetzt mehren sich die Zeichen, dass Rosenstolz nicht mehr weiter kann.

Das Berliner Pop-Duo Rosenstolz hat eine Pause angekündigt. Die Künstler haben über ihr Management bekannt gegeben, "keine weiteren TV-Auftritte zu machen und Interviews zu geben", wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Sängerin AnNa R. (Jg. 1969) und Bühnenpartner Peter Plate (Jg. 1967) erklärten auf ihrer Homepage : "AnNa und Peter haben sich nicht aufgelöst, wohl aber sind wir ... sprachlos! Und werden es vorerst auch bleiben." Was immer das jetzt genau heißen mag. Das Management von Rosenstolz war am Freitag für eine Stellungnahme jedenfalls nicht zu erreichen.

Für eine längere Pause spricht jedenfalls, dass das Musikduo seinen Auftritt bei der ZDF-Sendung "Willkommen bei Carmen Nebel" am 25. Februar abgesagt hat. Rosenstolz sollen außerdem ihr Kommen bei der Echo-Verleihung abgesagt haben, der Bundesverband Musikindustrie bestätigte dies als Veranstalter jedoch nicht.

Peter Plate hatte sich Anfang 2009 wegen Burn-outs schon einmal aus dem Musikgeschäft zurückgezogen, die Berliner Band besteht seit 1991. Im Herbst 2011 erschien das Album "Wir sind am Leben". Erst im November hatte die Band einen Bambi für das "Comeback des Jahres" bekommen.

(WON)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter