17.02.2013, 07:26

Pannen-Baustelle Der Hauptstadtflughafen BER hat 20.000 Mängel


Fließarbeit: Tausende Mängel am Flughafen BER sollen nun aufgelistet und kategorisiert werden

Foto: Patrick Pleul / dpa

Fließarbeit: Tausende Mängel am Flughafen BER sollen nun aufgelistet und kategorisiert werden Foto: Patrick Pleul / dpa

Von der Rauchgasanlage bis zur Fliese, die Liste der Mängel am BER ist endlos: 20.000 einzelne Probleme sollen nun aufgelistet werden.

Der Berliner Flughafen BER soll über 20.000 einzelne Mängel haben. Diese reichten von der Rauchgasanlage bis zur defekten Fliese, berichtet die Zeitung "Bild am Sonntag" unter Berufung auf Aufsichtsratskreise.

Jeder Fehler solle jetzt in einem Fortschrittsbericht separat aufgelistet und dann beseitigt werden. Mit der Erstellung dieses Mängel-Reports hätten Projektausschuss und Aufsichtsrat des BER das Flughafenmanagement beauftragt.

Jedes Problem und jeder Baupfusch werde kategorisiert: von A (Priorität hoch) bis D (Priorität niedrig). Rainer Bomba, BER-Aufsichtsrat und Staatssekretär im Bundesbauministerium, sagte dem Blatt: "Ziel ist absolute Transparenz beim Baufortschritt. Wir wollen nicht, dass das Desaster nur dokumentiert, sondern dass abgearbeitet wird."

Die Eröffnung des Pannen-Airports wurde bereits viermal verschoben, Experten rechnen mit einer Eröffnung frühestens im Jahr 2014.

Tegel wird modernisiert

Eine neue Personalie soll nun helfen, die Fertigstellung des Hauptstadtflughafens voranzutreiben. Der frühere Frankfurter Flughafenchef Wilhelm Bender wird Chefberater für den Aufsichtsrat des BER. Bender werde sich künftig mindestens zwei Tage pro Woche in Berlin aufhalten, sagte Aufsichtsratschef Matthias Platzeck (SPD). Der 68-jährige Bender war als neuer Geschäftsführer für die Berliner Flughafengesellschaft im Gespräch, hatte diese Aufgabe aber abgelehnt.

Bei der vergangenen Aufsichtsratssitzung war zudem besprochen worden, den Flughafen Berlin-Tegel mit bis zu 20 Millionen Euro zu modernisieren. Details sollen in der nächsten Sitzung am 8. März festgelegt werden.

Tegel trägt bis zur Eröffnung des Hauptstadtflughafens in Schönefeld die Hauptlast des Berliner Luftverkehrs. Vor der Aufsichtsratssitzung war über eine Summe von bis zu 50 Millionen Euro für Tegel spekuliert worden.

(dpa/Reuters/mim)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter