18.12.2012, 14:20

Flughafen Tegel Brandenburger Taxis dürfen nicht mehr in Tegel halten


Taxis stehen am Flughafen in Berlin. Künftig dürfen hier keine Taxis aus Brandenburg mehr Fahrgäste aufnehmen

Foto: Andreas Prost / dapd

Der Taxistreit zwischen dem Landkreis Dahme-Spreewald und Berlin eskaliert: Der Senat beschloss ein Verbot für Taxen aus dem Nachbarland.

Taxis aus dem Brandenburger Landkreis Dahme-Spreewald dürfen von Januar an keine Fahrgäste mehr am Flughafen Tegel aufnehmen. Das beschloss der rot-schwarze Berliner Senat am Dienstag. Der Landkreis hatte die Hauptstadt-Taxis vom Flughafen Schönefeld verbannt. Die Verbände in Brandenburg und Berlin hatten sich nach der mehrfachen Verschiebung der Flughafen-Eröffnung nicht über den künftigen Taxiverkehr in Schönefeld einigen können. Der Landkreis hatte im August eine Vereinbarung gekündigt, nach der Berliner Taxis in Schönefeld und Taxis aus Dahme-Spreewald in Tegel arbeiten durften.

Immer wieder gab es Streit und Proteste wegen unterschiedlicher Tarife und Vergütungen für Taxen aus dem Landkreis und aus Berlin. Eine Regelung für die Zeit nach der Flughafen-Eröffnung ist laut Senat bereits mit dem Landkreis abgestimmt. Über die Umsetzung würden im Februar aber noch Gespräche auf Verwaltungsebene geführt.

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter