14.11.2012, 11:22

Großflughafen Wowereit weist Schuld an BER-Pannen den Baufirmen zu

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert / dapd

Die am BER beteiligten Baufirmen tragen die wesentliche Verantwortung für die Mängel am Flughafen - sagt Berlins Regierender Bürgermeister.

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat den am BER beteiligten Baufirmen eine wesentliche Mitverantwortung an den Problemen beim Bau des neuen Flughafens zugewiesen.

Die Politik sei für vieles verantwortlich, gebaut werde jedoch von Baufirmen. "Es sind die namhaftesten Technikfirmen beteiligt, die namhaftesten Prüfer und Planer", sagte Wowereit am Mittwoch vor Unternehmern bei der 6.Berliner Wirtschaftskonferenz im Roten Rathaus.

"Da muss es auch mal eine Verantwortung dafür geben, dass all diese wunderbaren Unternehmen auch mal in der Lage sind, eine Entrauchungsanlage hinzukriegen", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der Flughafengesellschaft.

Irritationen um Eröffnungstermin

Wowereit räumte ein, dass es weiter Irritationen um den Eröffnungstermin des BER geben werde. "Wenn alle Probleme schon gelöst wären, hätten wir schon eröffnet", sagte Wowereit. Die Probleme mit der Brandschutzanlage und der Entrauchungsanlage seien nicht neu.

Der 27.Oktober 2013 bleibe der Eröffnungstermin, sagte Wowereit: "Wenn jemand sagt, das glaube ich nicht, dann kann ich das nachvollziehen." Viel Kapital und Glaubwürdigkeit sei verloren gegangen.

Wowereit warb bei den Wirtschaftsvertretern um Unterstützung für das Flughafenprojekt. "Es wäre schön, wenn es in der Stadt ein Klima herrschte, in dem man den Erfolg wünscht", sagte der Senatschef. In Deutschland müsse es auch bei umstrittenen Vorhaben gesellschaftliche Rückendeckung geben. Bleibe diese aus, müsse man sich nicht wundern, wenn in Deutschland künftig überhaupt keine Großprojekte mehr gebaut werden können.

(jof)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter