Ferienabenteuer

Spannende Kieztouren durch Berlin

Eine Stadt wie unsere hat noch viele Geheimnisse, die gelüftet werden wollen. Mit schlauen Katzen und Drachen kann man auf Entdeckungsreise gehen und so allerhand Tolles dabei erfahren.

Foto: Andrea Warnecke / picture alliance / dpa Themendie

Auch wenn einer um die halbe Welt gereist ist, kann er gleich vor seiner Berliner Haustür neue Entdeckungen machen – nicht nur in den Ferien. Wie "Socks", der Kater vom Helmholtzplatz. Gemeinsam mit ihm und Schülern der Thomas-Mann-Grundschule können Kinder ab neun Jahren einen Teil vom Prenzlauer Berg erkunden – mit einem Audioguide.

Auf dem Spaziergang um den Helmholtzplatz und durch die angrenzenden Straßen begegnen dem Kater Menschen, die in diesem Kiez wohnen und arbeiten. Sie erzählen davon, wie man hier früher gelebt hat: von Kühen und Pferden, die im Hinterhof gehalten wurden, von Kaninchen, die ihren "Stall" im Fensterschrank der Küche hatten und von vielköpfigen Familien auf engem Raum.

In einem Haus kann auch eine Museumswohnung besichtigt werden. Dann können noch eine Zoohandlung, ein Café und ein Nachbarschaftshaus besucht werden.

Socks, der schlaue Kater

Schließlich begegnet der Kater einem Musiker, der zusammen mit ihm ein Lied anstimmt. Und ehe man sich's versieht, singt man mit: "Miau-Miau, Miau, Miau, Miau-Miau, …." und merkt gar nicht, dass schon über eine Stunde Kieztour vergangen ist. Start des Hörspaziergangs ist das "Mach mit Museum" für Kinder in Prenzlauer Berg.

Eine weitere Entdeckungstour mit Kopfhörern führt über die Oberbaumbrücke zwischen Kreuzberg und Friedrichshain. "Zwischen den Welten" heißt das Familienhörspiel, in dem vier Kinder auf den Drachen Dschali treffen.

Er lebt schon viele Jahre in den Brückentürmen und lädt ein, sich mit ihm auf Zeitreise zu begeben. Auszuleihen ist der Audioguide für 4 Euro im Café San Remo Upflamör. Beide Hör-Führungen gibt es auch als Download und auf CD bei www.stadt-im-ohr.de.

Mit dem Rad zum Märchenerzähler

Sportlicher geht es bei den Stadt-und-Land-Führungen des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) zu, deren Familientouren auch für Kinder geeignet sind.

Im gemäßigten Tempo führt beispielsweise eine Tour vom S-Bahnhof Düppel durch das Südgelände, über den Teltowkanal-Radweg zum Museumsdorf Düppel. Für kleine Radelanfänger gibt es eine Neun-Kilometer-Schnuppertour im Volkspark Friedrichshain, bei der auch direkt am Märchenbrunnen Märchen erzählt werden.

Eine weitere Möglichkeit, die Stadt auf eigene Faust zu entdecken, ist eine Schnitzeljagd. Die Spieler erhalten eine Box mit acht nummerierten, verschlossenen Briefumschlägen sowie einen "Hilfe"-Umschlag, falls man nicht weiterkommt.

Jeder Umschlag enthält ein Rätsel, dessen Ergebnis zum nächsten Briefumschlag und damit zum nächsten Ziel führt. "Berlin-Mitte kompakt" heißt die auch für Kinder geeignete Tour, die in circa zwei Stunden die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Berliner City erklärt.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.