29.12.12

Kindermörder

40 Jahre im Gefängnis – Ältester Häftling Brandenburgs tot

Ein Kindermörder ist im Alter von 64 Jahren einer Krebserkrankung erlegen. Er starb bereits im September, wie jetzt erst bekannt wurde.

Foto: ZB

Blick auf die Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel
Blick auf die Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel

So lange wie er saß kein anderer Häftling in Brandenburg im Gefängnis: Nach 40 Jahren Haft ist ein Kindermörder in der Vollzugsanstalt Brandenburg/Havel gestorben. Der Mann aus Eberswalde (Barnim) sei bereits im September einer Krebserkrankung erlegen, sagte Anstaltsleiter Hermann Wachter am Sonnabend und bestätigteeinen Bericht der "Märkischen Allgemeinen". Der Mann erreichte demnach nicht mehr das Rentenalter von 65 Jahren.

Er war 1972 vom damaligen Bezirksgericht Frankfurt (Oder) wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden, weil er ein drei Monate altes Mädchen getötet hatte. Wegen schwerer psychischer Fehlentwicklungen hatten Gutachter eine vorzeitige Entlassung abgelehnt.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Uefa-Auszeichnung Cristiano Ronaldo ist Europas Fußballer des Jahres
TV-Spot Wer ist der Beste - Müller oder Neymar? Pelé!
Mit Beweisfoto Justin hat seine Selena wieder lieb
Germanwings Piloten streiken - 116 Flüge sind betroffen
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Hochzeit in Frankreich

Pitt und Jolie sind verliebt, verlobt – und verhei…

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote