21.12.2012, 17:36

Maskierter Mann Polizei sucht Zeugen nach Angriff auf 15-Jährige

Ein Maskierter wollte das Mädchen in Brandenburg in den Kofferraum seines Autos zerren. Die 15-Jährige wehrte sich erfolgreich.

Nach dem Angriff eines Maskierten auf eine 15 Jahre alte Schülerin im Landkreis Havelland sucht die Brandenburger Polizei weiter nach Zeugen. Anwohner und Firmen in der Nähe des Tatortes zwischen den Ortschaften Zeestow und Bredow würden befragt, sagte eine Sprecherin am Freitag. Hinweise und Beobachtungen zu dem Vorfall würden ausgewertet.

Das Mädchen hatte sich am Mittwoch erfolgreich gegen einen 40 bis 45 Jahre alten Mann zur Wehr gesetzt.

Die Jugendliche war laut Polizei nachmittags zu Fuß auf dem Zeestower Weg in Richtung Bredow gegangen, als ein dunkler Wagen an ihr vorbeifuhr und vor ihr anhielt. Aus dem Auto stieg ein Maskierter, der die 15-Jährige griff und in den Kofferraum des Wagens zerrte. Dank der massiven Gegenwehr konnte sich das Opfer befreien, indem es laut schrie und ihrem Peiniger Fußtritte versetzte.

Ein anderer Autofahrer hielt später an. Nach Polizeiangaben war er auf das in Panik rennende Mädchen aufmerksam geworden. Er brachte die Schülerin, die nicht verletzt wurde, nach Hause.

Kriminaltechniker untersuchten den Tatort nach möglichen Spuren. Der Unbekannte soll etwa 1,80 Meter groß sein. Der Mann sei laut Opfer von "pummeliger Figur" mit deutlichem Bauchansatz, habe breite Schultern, braune Augen mit schwarzen buschigen Brauen. Auffällig seien die rauen und verschmutzten Hände und die ungepflegte Erscheinung gewesen. Der Täter habe eine dunkle Hose getragen, einen schwarzen Strickpullover ohne Muster mit Rundhalsausschnitt, keine Jacke und habe eine schwarze gestrickte Wollmaske mit Löchern für Augen und Mund aufgesetzt.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Havelland unter Tel. 03322-2690, an die Internetwache der Polizei oder an jede Dienststelle.

(dpa/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter