01.08.12

Hennigsdorf

Staatsanwaltschaft sucht Drahtzieher des Nazi-Fackelzuges

Nach dem Neonazi-Aufmarsch in Hennigsdorf hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung für Hinweise auf die Veranstalter ausgesetzt

Foto: DPA

Razzia gegen rechtsextremistische Vereinigungen in Brandenburg: ...

7 Bilder

Die Justiz hat bei der Suche nach dem Drahtzieher eines Fackelzuges vermummter Neonazis in Hennigsdorf (Oberhavel) eine Belohnung ausgesetzt. Am vergangenen Freitagabend waren etwa 30 bis 50 schwarz gekleidete Männer und Frauen durch den Ortf gezogen und hatten verfassungsfeindliche Parolen skandiert. Polizisten konnten einige Beteiligte stellen. Nun fahnden die Ermittler noch nach Organisatoren und weiteren Teilnehmern. Wie die Staatsanwaltschaft Neuruppin am Mittwoch mitteilte, hat sie eine Belohnung für 1000 Euro für Hinweise ausgesetzt.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen, Volksverhetzung und Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. An der Aktion in Hennigsdorf nahmen laut Polizei Neonazis aus Berlin und dem Landkreis Oberhavel teil. Mit dem Aufmarsch wollten sie offensichtlich an den 99. Geburtstag des in dem Ort geborenen NS-Kriegsverbrechers Erich Priebke erinnern, der in einem italienischen Gefängnis einsitzt. Die Teilnehmer hatten Pappmasken mit dessen Gesicht getragen.

In der Vergangenheit hatte die "Widerstandsbewegung in Südbrandenburg" immer wieder mit gespenstischen Aufzügen von sich reden gemacht. Im Juni verbot das Potsdamer Innenministerium die rechtsextremistische Vereinigung. Gegen diese Maßnahme wehrt sie sich mit einer Klage vor dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg.

Quelle: dpa/nbo
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Genua Havarie-Schiff Costa Concordia beendet letzte…
Geistig verwirrt? 25-Jähriger droht mit Bombe im Flieger
Seuche Ebola-Viren breiten sich in Westafrika aus
Nahost-Konflikt Bewohner in Gaza bergen Tote während Feuerpause
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Hiddencash

Die ungewöhnliche Schatzsuche des Jason Buzi

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote