27.05.12

Kriminalität

Brandenburgs CDU will Fußfessel für Fußball-Hooligans

Angesichts der zunehmenden Gewalt in Fußballstadien, hat sich Brandenburgs CDU für die Einführung von Fußfesseln für Hooligans ausgesprochen.

Foto: DPA
Länder vereinbaren gemeinsame Fußfesselüberwachung
Die brandenburgische CDU unterstützt den Vorschlag von Generalbundesanwalt Harald Range zur Einführung von Fußfesseln für Hooligans

Die CDU in Brandenburg plädiert für eine Änderung des Polizeirechts, damit Fußball-Hooligans eine elektronische Fußfessel bekommen können. Die Landtagsfraktion der Partei unterstützt damit einen Vorschlag des Generalbundesanwalts Harald Range. Nach den jüngsten Gewaltausbrüchen in Stadien hatte dieser sich für den möglichen Einsatz der Fußfesseln ausgesprochen.

Der CDU-Rechtspolitiker Danny Eichelbaum erklärte dazu am Sonntag: "Der Staat darf vor der zunehmenden Gewalt in Fußballstadien nicht kapitulieren." Platzverweise für Hooligans reichten nicht aus, sagte er. Die Anwendung der Fußfesseln sei möglich, allerdings müsse das Polizeigesetz dafür geändert werden.

Eichelbaum sprach sich auch für mehr Videoüberwachung in Stadien und schnellere Verfahren gegen gewalttätige Fußballrowdys aus. "Jeder Hooligan muss spüren, dass es Null-Toleranz für Gewalt in Fußballstadien gibt

Quelle: dapd/dpa/nbo
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Rücktritt So arm, aber sexy war die Zeit mit Wowereit
"11. September" Wowereit verspricht sich bei Rücktrittsankündigung
Hauptstadt So denken die Berliner über Wowereits Rücktritt
Tödliche Krankheit Ärzte zuversichtlich bei Ebola-Fall in Hamburg
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote