Aus Hort verschwunden

In Berlin unterwegs: Siebenjähriger Jason ist wieder da

Der siebenjährige Junge war aus einem Hort verschwunden und fuhr dann mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Berlin herum.

ARCHIV - ILLUSTRATION - Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges ist am 22.06.2015 in Freiburg (Baden-Württemberg) zu sehen. (zu dpa „Zwei Leichen in Emmendingen gefunden - Hintergründe unklar“ vom 17.03.2017) Foto: Patrick Seeger/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

ARCHIV - ILLUSTRATION - Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges ist am 22.06.2015 in Freiburg (Baden-Württemberg) zu sehen. (zu dpa „Zwei Leichen in Emmendingen gefunden - Hintergründe unklar“ vom 17.03.2017) Foto: Patrick Seeger/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Foto: Patrick Seeger / dpa

Aufatmen nach ungewissen Stunden: Der sieben Jahre alte Jason, der am Montag stundenlang als vermisst galt, ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf Tour gewesen. Das berichtete der Junge der Polizei, wie eine Sprecherin am Dienstag sagte.

Es gebe derzeit keine Hinweise auf eine Straftat, so die Polizeisprecherin. Der Siebenjährige aus Weißensee kehrte am Montag gegen 20.30 Uhr wohlbehalten nach Hause zurück.

Das Kind war am Montagmorgen zunächst unbemerkt aus einem Hort an der Pfingstberggasse in Berlin-Adlershof verschwunden. Die Berliner Polizei hatte unter anderem über soziale Medien um Hinweise zum Aufenthaltsort des Jungen gebeten.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter