Berliner S-Bahn

Polizei nimmt Taschendiebe fest - Pfefferspray eingesetzt

Die Polizei hat am frühen Morgen mehrere Taschendiebe festgenommen. Zwei U-Haftbefehle wurden vollstreckt, Pfefferspray eingesetzt.

Am Sonntagmorgen gegen 4.45 Uhr haben Zivilfahnder der Bundespolizei zwei 21 und 22 Jahre alte Männer beobachtet, die einem Schlafenden in einer S-Bahn der Ringbahn bestahlen. Zwischen den Bahnhöfen Heidelberger Platz und Treptower Park zogen sie ihm Bargeld aus der Brieftasche.

Am S-Bahnhof Treptower Park nahmen die Fahnder beide Männer fest. Der 22-Jährige wehrte sich so stark, dass ein Bundespolizist Pfefferspray einsetzen musste. Das Diebesgut gaben die Ermittler noch an Ort und Stelle zurück.

Die beiden Täter sind bereits einschlägig wegen Diebstahlsdelikten bekannt. Der 22-jährige Mann muss sich nun wegen Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamten verantworten. Sein 21-jähriger Komplize hält sich nach ersten Ermittlungen unerlaubt in Deutschland auf. Auch gegen ihn wird wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz ermittelt.

Zwei 19-Jährige in Untersuchungshaft

In einem anderen Fall vom Taschendiebstahl hat ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin nun Untersuchungshaftbefehle gegen zwei 19 Jahre alte Männer erlassen.

Am Sonnabendmorgen gegen 5.10 Uhr sollen die beiden ihrem Opfer in einer S-Bahn der Ringbahn zwischen den Bahnhöfen Halensee und Westkreuz das Mobiltelefon gestohlen haben. Zuvor sollen sie die Fahrgäste sondiert haben und sich dann einen alkoholisierten, schlafenden Fahrgast herausgesucht haben.

Taschendiebstahlsfahnder nahmen beide am Bahnhof Westkreuz fest. Einer der Tatverdächtigen versuchte noch, weitere Handys wegzuwerfen, was misslang. Beide sind einschlägig wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt. Sie wurden in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Gegen die jungen Männer werden derzeit zusammen mit der Staatsanwaltschaft weitere Maßnahmen geprüft. Dem 27 Jahre alten Opfer gaben die Ermittler noch avor Ort das Handy zurück.

Mehr zum Thema:

Wo Taschendiebe im Februar besonders häufig zuschlugen

Berlin will neue Videoüberwachung im Bahnhof Südkreuz testen

16-Jähriger bestiehlt sehbehinderten Berlin-Touristen

Rolltreppentrick: Polizei ist Taschendieben auf der Spur

Polizei verzeichnet Rekord bei Taschendiebstählen in Berlin

Drei mutmaßliche Taschendiebe nach "Drängel-Trick" festgenommen

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.