Lichtenberg

Zoll findet 34.000 geschmuggelte Zigaretten

Nach einem Tipp der Nachbarn stellt der Zoll bei einer Wohnungsdurchsuchung 34.000 unversteuerte Zigaretten sicher.

In der Wohnung eines 67-Jährigen stellte der Zoll 34.000 unversteuerte Zigaretten sicher.

In der Wohnung eines 67-Jährigen stellte der Zoll 34.000 unversteuerte Zigaretten sicher.

Foto: Christian Charisius / picture alliance / dpa

Beamte einer mobilen Kontrolleinheit des Hauptzollamtes Berlin haben ein Zwischenlager für geschmuggelte Zigaretten entdeckt und 34.000 davon sichergestellt. Sie seien im Bereich der Frankfurter Allee unterwegs gewesen, als Bewohner eines Mehrfamilienhauses ihnen einen Hinweis gegeben hätten, teilte die Behörde am Montag mit.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung eines 67-jährigen Mieters am Samstagmorgen stellten die Beamten 34.000 unversteuerte Zigaretten sicher. Die dadurch hinterzogenen Abgaben sollen sich auf rund 6500 Euro belaufen. Gegen den Mieter wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.