Marzahn Verdächtiger bei Polizeieinsatz in Berlin-Marzahn erschossen

Polizisten wollten in Marzahn ein Auto stoppen. Die Insassen wollten flüchten, es fiel mindestens ein Schuss. Ein Mann starb.

An der Rhinstraße in Marzahn ist gegen 3.15 Uhr ein Mann bei einem Polizeieinsatz getötet worden.

Laut ersten Informationen war der Mann mit einem roten Opel unterwegs. Als die Polizisten das Auto stoppen wollten, flüchtete er mit dem Wagen von der Landsberger Allee in die Rhinstraße in Richtung Hohenschönhausen.

Etwa 150 Meter hinter der Kreuzung kollidierte der Fluchtwagen mit einem Polizeiauto, Der Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr gegen einen Laternenmast. Nach dem Zusammenstoß wollten die Insassen flüchten. Es fiel mindestens ein Schuss, aus einer Polizeiwaffe. Ein Mensch starb. Die anderen drei Autoinsassen konnten wenig später festgenommen werden. Ein weiterer Mann soll zu Fuß geflüchtet sein. Nach ihm sei auch mit einem Spürhund gesucht worden.

Wie es zu dem Schuss kam, ist noch nicht bekannt. Die 6. Mordkommission hat die nun Ermittlungen übernommen.

Derzeit ist die Rhinstraße ab der Kreuzung Landsberger Allee in Richtung Hohenschönhausen zwischen Landsberger Allee und Marzahner Straße für den Autoverkehr gesperrt. Der Verkehr staut sich auf den umliegenden Straßen stark. Die Straßenbahn ist von der Sperrung nicht betroffen.

Die Autoinsassen standen im Mittelpunkt einer Diebstahlermittlung. Im Kofferraum des Autos fanden sich schließlich Dosen mit Zigarettenstangen und Tabakdosen.



Alle Polizei-Meldungen

Sortiert nach Wohnort
Geben Sie Ihre Adresse in Berlin ein und lesen Sie Ihren persönlichen Polizeiticker
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter