Berlin-Treptow

Vollbesetztes Auto prallt gegen Baum - zwei Tote

Überhöhte Geschwindigkeit soll die Ursache für den schweren Unfall in Treptow gewesen sein

Foto: Abix

Überhöhte Geschwindigkeit soll die Ursache für den schweren Unfall in Treptow gewesen sein

Ein Auto ist in Treptow von der Straße abgekommen und in voller Fahrt gegen einen Baum gekracht. Zwei Menschen starben.

Ein mit drei jungen Männern und einem Jugendlichen besetzter Seat ist in der Nacht zu Montag gegen einen Baum an der Südostallee im Treptower Ortsteil Baumschulenweg geprallt. Offenbar verlor der Fahrer bei überhöhter Geschwindigkeit gegen 0.20 Uhr die Kontrolle über das Fahrzeug. Mit der Beifahrerseite voran rutschte der Wagen auf die Mittelinsel.

Durch den Aufprall gegen den massiven Baum wurde das Fahrzeug stark beschädigt. Die vier Insassen erlitten schwere Verletzungen, sie wurden eingeklemmt. Der 19 Jahre alte Beifahrer starb noch im Fahrzeugwrack. Der ebenfalls 19 Jahre alte Fahrer musste auf dem Weg in eine Klinik reanimiert werden und verstarb später im Krankenhaus.

Ein 23-Jähriger und ein 15 Jahre alter Jugendlicher seien zwar schwer, aber ersten Untersuchungen nach nicht akut lebensbedrohlich verletzt, hieß es. Die Südostallee war für rund fünf Stunden komplett in beide Richtungen gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst der Berliner Polizei ermittelt zum Unfallhergang. Entgegen ersten Angaben war kein weiteres Fahrzeug am Unfall beteiligt.

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter