Kreuzberg

Zwei Männer am Kottbusser Tor angegriffen und verletzt

Aus einer Gruppe heraus sind zwei Männer in der Nacht in Kreuzberg attackiert worden. Einer erlitt Schnittwunden. Die Täter entkamen.

Zwei Männer sind in der Nacht zu Sonnabend im U-Bahnhof Kottbusser Tor mit Messern angegriffen und verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei befanden sich zwei Männer, 27 und 32 Jahre alt, gegen 22.30 Uhr im Zwischendeck des U-Bahnhofs Kottbusser Tor, als ihnen drei oder vier Männer gefolgt sein sollen. Nach Angaben des Jüngeren hätte die Gruppe zunächst seinen Bekannten angegriffen und diesen mit einem Messer an der Schulter verletzt.

Anschließend sollen sich die Angreifer ihm zugewandt und ihn geschlagen haben. Die Attackierten rannten dann auf den Bahnsteig. Dabei folgte ihnen die Gruppe zunächst, flüchtete dann aber vom Bahnsteig.

Beide kamen zur Behandlung ins Krankenhaus. Während der 27-Jährige am Kopf verletzt wurde und das Krankenhaus nach der Behandlung wieder verlassen konnte, verblieb der Ältere vorerst im Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.



Alle Polizei-Meldungen

Sortiert nach Wohnort
Geben Sie Ihre Adresse in Berlin ein und lesen Sie Ihren persönlichen Polizeiticker
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter