Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonnabend in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Der Verkehr rollte am Morgen nur sehr langsam durch Berlin

Foto: Reto Klar

Der Verkehr rollte am Morgen nur sehr langsam durch Berlin

Berlin schlittert: Der Deutsche Wetterdienst gab am Freitagabend eine Information "Unwetter Glatteis" für Berlin heraus. Es fällt voraussichtlich überwiegend Schnee - zeitweise ist jedoch der Übergang in gefrierenden Regen mit unwetterartigem Glatteis möglich. Die Berliner Feuerwehr verzeichnete am Morgen gegen 8 Uhr noch keine erhöhte Einsatzzahl wegen wetterbedingte Unfälle. Auf den Straßen rollte wenig Verkehr und dieser nur langsam. Zwei wohl wetterbedingte Unfälle auf den Autobahnen wurden am Morgen gemeldet. Einer auf der A9 Halle/Leipzig Richtung Berlin zwischen Niemegk und Brück. Ein weiterer auf der A10 Westlicher Berliner Ring, Dreieck Havelland Richtung Dreieck Werder zwischen Brieselang und Spandau. Die BSR ist mit 2100 Kräften und 540 Fahrzeugen im 24-Stunden-Einsatz

Männer mit Messer attackiert: Zwei Männer sind im U-Bahnhof Kottbusser Tor mit Messern angegriffen und verletzt worden. Eine Gruppe von drei bis vier Unbekannten sei dort am Freitagabend unvermittelt auf die beiden losgegangen, teilte die Polizei am Sonnabend mit. Zunächst hätten die Angreifer dem älteren der Männer (32) eine Schnittwunde an der Schulter zugefügt. Anschließend hätten sie seinen 27-jährigen Begleiter geschlagen. Den beiden Männern gelang nach Angaben der Polizei die Flucht. Sie mussten mit leichten Verletzungen ambulant behandelt werden. Von den Angreifern fehlte zunächst jede Spur. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Überfall mit Schusswaffe: Gegen 19.40 Uhr betrat am Freitagabend ein Mann einen Getränkemarkt an der Erich-Weinert-Straße in Pankow. Mit vorgehaltener Schusswaffe forderte er dann von einer 41 Jahre alten Marktmitarbeiterin an der Kasse die Herausgabe von Geld und Zigaretten. Mit einem Stoffbeutel, in dem der Kriminelle seine Beute verstaut habe, soll er den Markt in unbekannte Richtung verlassen haben. Die Angestellte erlitt einen leichten Schock.

Maskierter erbeutet Geld: Fast zur gleichen Zeit forderte ein Maskierter ebenfalls mit Schusswaffe von der 22 Jahre alten Angestellten eines Sonnenstudios am Mariendorfer Damm in Mariendorf, die Kasse zu öffnen. Nachdem der Täter sich das Geld gegriffen hatte, verließ er das Geschäft und traf dabei auf eine 26 Jahre alte Kundin, die beobachtet habe, dass er in Richtung Innenstadt geflüchtet sei. Die Überfallene erlitt einen Schock und wurde vor Ort von Rettungssanitätern behandelt.

Passant beobachtet Autoknacker: Ein 28-jähriger Passant beobachtete in der Nacht gegen 1.45 Uhr zwei Männer an der Revaler Straße in Friedrichshain, von denen einer "Schmiere" stand und der andere die Scheibe eines geparkten Honda einschlug. Anschließend gingen sie zu einem weiteren geparkten Wagen, ergriffen dann aber die Flucht, als sie den Zeugen bemerkten. Kurz darauf trafen die zwischenzeitlich alarmierten Polizisten ein und nahmen die Verfolgung der Flüchtenden auf. In der Simon-Dach-Straße konnten die Beamten dann einen Geflüchteten vorläufig festnehmen. Bei der Festnahme schlug der 29-Jährige mit der Faust in Richtung eines Beamten. Dieser wehrte den Schlag ab und verletzte sich dabei an der Hand, so dass er später seinen Dienst beenden musste. Der Festgenommene wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung der Kriminalpolizei der Direktion 5 übergeben. Seinem Komplizen war die Flucht gelungen.


Verkehr

Tram:

M10: Busersatzverkehr zwischen Bersarinplatz und S+U Warschauer Straße

M13: Busersatzverkehr zwischen Scharnweberstraße und Revaler Straße

Staustellen:

Baustelle

Friedrichshain: Ab 16 Uhr erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich Mühlenstraße, Warschauer Straße und Stralauer Allee.

Tiergarten: Ab 13 Uhr Demo Tiergartenstr. über Klingelhöferstr., An der Urania, Kleiststraße und Kurfürstendamm, Joachimsthaler Straße und zurück zur Kreuzung Kleiststraße/An der Urania.

Tempelhof: Ab 6 Uhr Tempelhofer Damm zwischen Manfred-von-Richthofen-Str. und Patz der Luftbrücke jeweils nur ein Fahrstreifen.

Westend: Ab 14 Uhr erhöhtes Verkehrsaufkommen auf der Heerstraße.

Wetter

Dichte Wolkenfelder ziehen vorüber. Sie bringen zeitweise Regen, anfangs auch noch Schnee. Auf Straßen und Wegen kann es dabei gefährlich glatt werden. 1 bis 4 Grad werden in den Nachmittagsstunden erreicht. Der Wind weht mäßig aus Süd, später aus westlichen Richtungen. In der kommenden Nacht sinken die Temperaturen auf plus 2 bis minus 1 Grad. Morgen hat es die Sonne schwer. Der Himmel ist meist wolkenverhangen, und örtlich fällt auch etwas Regen. Die Temperaturen steigen auf 3 bis 5 Grad.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<

Zur Startseite