Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Dienstag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Anwohner alarmierten gegen 23.30 Uhr die Feuerwehr, nachdem Flammen im Görlitzer Park loderten.

Anwohner alarmierten gegen 23.30 Uhr die Feuerwehr, nachdem Flammen im Görlitzer Park loderten.

Foto: Foto: ABIX / ABIX

Fußgänger von Auto erfasst: In Lichtenrade hat ein 46 Jahre alter Autofahrer mit seinem Fahrzeug einen Fußgänger erfasst. Der 62 Jahre alte Passant wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der Unfall ereignete sich, als der Autofahrer gegen 20.15 Uhr von der Barnetstraße nach rechts auf den Lichtenrader Damm abbog. Zunächst ließ der Fahrer Fußgänger die Straße überqueren. Dann fuhr er an. Dabei erfasste er den 62-Jährigen, der laut Zeugenaussagen die Straße noch bei grüner Ampel überquerte.

Überfall auf Juwelier in Rudow: Ein Mann hat am Montagabend einen Juwelier am Neudecker Weg in Rudow überfallen. Gegen 18 Uhr betrat er das Geschäft und bedrohte eine 23 Jahre alte Angestellte mit einer Schusswaffe. Sie und ihre 44 und 46 Jahre alten Kolleginnen mussten sich laut Polizei im hinteren Teil des Ladens auf den Boden legen. Der Räuber packte Geld und Schmuck ein und flüchtete in Richtung U-Bahnhof Rudow. Die Angestellten des Juweliers blieben unverletzt.

Einbrecher in Halensee auf frischer Tat ertappt und festgenommen: Zwei Einbrecher sind in Berlin-Halensee auf frischer Tat ertappt und festgenommen worden. Sie waren am frühen Dienstagmorgen in einen Zeitungskiosk am S-Bahnhof Halensee eingedrungen, wie die Polizei mitteilte. Zivilbeamte hatten sie dabei beobachtet und nahmen sie fest. Die beiden 20 und 39 Jahre alten Männer hatten bereits ihre Beute - Zigaretten und Bargeld - in Müllsäcken zum Abtransport bereitgestellt. Bei den Ermittlungen ergab sich, dass sie zuvor versucht hatten, in eine Tankstelle in der Heilbronner Straße einzubrechen. Sie waren dort aber an der Scheibe des Gebäudes gescheitert, die nicht kaputt ging.

Überfall auf Juwelier in Tempelhof: Ein zweiter Überfall auf einen Juwelier ereignete sich am Montag gegen 18.20 Uhr. Drei Maskierte betraten den Laden am Tempelhofer Damm. Einer von ihnen lud eine Schusswaffe durch und bedrohte damit zwei 31 Jahre alte Angestellte. Er drängte sie in den hinteren Teil des Juweliers. Inzwischen schlugen seine beiden Komplizen mit einem Hammer und einem Beil mehrere Vitrinen ein. Sie flüchteten mit dem erbeuteten Schmuck in Richtung Alter Park. Unterwegs bedrohte einer der Räuber einen 34 und einen 36 Jahre alten Passanten. Es wurde niemand verletzt.

Brand im Görlitzer Park: Die Feuerwehr ist am späten Montagabend zu einem Brand in den Görlitzer Park gerufen worden. Nach Informationen einen Augenzeugen brannte jedoch lediglich ein Müllcontainer.

Ausschreitungen nach Pegida-Demo: Nach einer Kundgebung der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung in Potsdam ist es am Montagabend zu Auseinandersetzungen mit Gegendemonstranten gekommen. Nach Angaben der Polizei versuchten die Pegida-Gegner, Teilnehmer des sogenannten "Abendspaziergangs" anzugreifen, die von der Polizei zum Bahnhof geleitet wurden. Es flogen Steine und Böller. >> Alle Details - hier <<

Entspannung auf Brandenburgs Straßen: Nach über 100 Glätteunfällen binnen 24 Stunden am Montag hat sich die Verkehrslage in der Nacht zum Dienstag entspannt. Glättebedingte Unfälle seien nicht mehr registriert worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Potsdam. Am Montag waren es dagegen 105 von insgesamt 313 Unfällen, die vor allem auf überfrierende Nässe zurückzuführen waren. Dabei wurden elf Menschen leicht verletzt. Insgesamt gab es 21 Verletzte. In Berlin gab es sowohl am Montag wie auch in der Nacht zum Dienstag bei abgetauten Straßen keine Häufung von Verkehrsunfällen. Es sei ungewöhnlich ruhig, sagte ein Feuerwehrsprecher am Morgen.


Bus und Bahn

Tram 27, 60, 67: Wegen Bauarbeiten ist die Haltestelle Wilhelminenhofstraße/Edisonstraße (in der Wilhelminenhofstraße) um ca. 50m nach Wilhelminenhofstraße 22 verlegt worden.

S-Bahn

Staustellen

Baustellen

Reinickendorf: Um 8 Uhr beginnt auf der Ollenhauerstraße in Richtung Oranienburger Straße ein Kraneinsatz, der bis ca. 14 Uhr dauern wird. Wegen dieser Arbeiten steht hinter der Kreuzung Lindauer Allee nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Prenzlauer Berg/Wedding: Die Bösebrücke ist in Richtung Osloer Straße wegen einer Baustelle bis März 2016 auf einen Fahrstreifen verengt.

Mitte/Tiergarten: Die Straße des 17. Juni in Tiergarten ist aufgrund der Mercedes-Benz-Fashion-Week bis 28. Januar, 18 Uhr, in beiden Richtungen zwischen Yitzhak-Rabin-Straße und Ebertstraße voll gesperrt. Die Sperrung gilt auch für Radfahrer und Passanten.

Wilmersdorf: Wegen einer Baustelle in der Konstanzer Straße ist der Abschnitt Richtung Hohenzollerndamm zwischen Düsseldorfer Straße und Brandenburgische Straße voraussichtlich bis Dezember 2016 gesperrt.

Kreuzberg: Wegen Bauarbeiten in der Baerwaldstraße in Richtung Gneisenaustraße in Höhe Carl-Herz-Ufer wird der Verkehr über die Gegenfahrbahn geleitet.

Friedrichshain: Wegen einer Baustelle ist die Holzmarktstraße Richtung Mühlenstraße in Höhe Krautstraße auf einen Fahrstreifen verengt. Abbiegen in die Krautstraße ist nicht möglich. Die Maßnahme dauert bis Anfang Februar.

Wetter

Den ganzen Tag über überwiegen bei uns die Wolken, und die Sonne macht sich rar. Zeitweise fällt auch etwas Regen oder Schneeregen. Die Höchsttemperaturen erreichen am Nachmittag Werte zwischen 2 und 4 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen frisch aus Südwest. In der kommenden Nacht kühlt sich die Luft auf 2 bis 0 Grad ab. Morgen ziehen dichte Wolkenfelder vorüber. Sie bringen zeitweise Regen, im Laufe des Tages auch immer häufiger Schnee. Die Temperaturen steigen auf 1 bis 3 Grad.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<

Zur Startseite