Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonntag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Ein Boot ist im Tempelhofer Hafen in Schieflage geraten

Ein Boot ist im Tempelhofer Hafen in Schieflage geraten

Foto: Thomas Schröder

Schiff droht im Tempelhofer Hafen zu sinken: Zu einer Schiffshavarie ist am Samstasgabend ein Großaufgebot der Berliner Feuerwehr ausgerückt. Ein Motorboot geriet im Tempelhofer Hafen gegen 19 Uhr in eine gefährliche Schieflage. Die eingetroffenen Retter stellten dann einen Wassereinbruch am Rumpf fest. Die Taucher bereiteten sich vor und das Wasser wurde mit Pumpen wieder ins Hafenbecken gepumpt. Die Höhe des Sachschaden ist derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen führt die Wasserschutzpolizei.

Mann wird von U-Bahn erfasst und stirbt: Am U-Bahnhof Weinmeisterstraße in Mitte ist in der Nacht zu Sonntag gegen 2.45 Uhr ein Obdachloser in den Tunnel gelaufen, vermutlich um sich einen Schlafplatz zu suchen. Er kam etwa 50 Meter weit, dann erfasste ihn eine U-Bahn, die in Richtung Alexanderplatz unterwegs war. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Fußgänger bei Unfall schwer verletzt: Ein Fußgänger hat am Samstagabend gegen 21.20 Uhr schwere Verletzungen erlitten, als er ohne auf den Verkehr zu achten die Fahrbahn am Kottbusser Damm in Kreuzberg betrat und von einem VW Golf erfasst und auf die Straße geschleudert wurde. Der Aufprall war so heftig, dass die Frontscheibe zersplitterte. Der Mann kam mit schweren Verletzungen ins Urban Krankenhaus. Der Fahrer des Autos erlitt einen Schock. Der Unfalldienst der Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Brandstifter zünden zwei Autos und zwölf Roller an: Zwei Autos sowie zwölf Motorroller sind am Samstagabend bei einem Brand an der Antonstraße in Wedding stark beschädigt worden. Die Kriminalpolizei untersucht, ob Pyrotechnik für das Feuer verantwortlich sein könnte. Mehrere Zeuge wollen gegen 21.30 Uhr einen oder mehrere Täter vom Tatort flüchten gesehen haben. Verletzt wurde niemand.

Verfolgungsjagd endet an Laternenmast - zwei Festnahmen: Eine Polizeistreife hat am frühen Sonntagmorgen gegen 2 Uhr versucht, einen VW Golf mit zwei Insassen ander Johannisthaler Chaussee in Buckow anzuhalten und zu kontrollieren. Doch der Fahrer gab Gas und versuchte zu flüchten. Die Verfolgungsfahrt ging zunächst mehrere Kilometer bis nach Treptow, wo der Fluchtwagen über den Königsheideweg zur Späthstraße und dann auf die Autobahn A113 fuhr. Dann öffnete der Beifahrer das Fenster und sprühte mehrmals mit zwei Feuerlöschern auf die verfolgenden Beamten. In Neukölln verließ der Fahrer die Autobahn. Er fuhr weiter nach Tempelhof, schließlich verlor der Fahrer an der Kreuzung Komturstraße / Oberlandstraße die Kontrolle über den Wagen und prallte gegen eine Straßenlaterne. Beide Männer sprangen aus dem Wagen und versuchten zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung konnten die beiden Polizisten den Fahrer stellen und festnehmen. Sein Komplize entkam zunächst. Sofort machten sich mehrere Beamte - uniformiert und zivil - auf die Suche. Einer Zivilstreife fiel nach wenigen Minuten ein verdächtiger Radfahrer an der Komturstraße auf, der Mann wurde festgenommen. Ermittlungen ergaben, dass es sich dabei um den Beifahrer des Golf handelte - das Fahrrad hatte er gerade erst gestohlen. Im Fahrzeug entdeckten die Beamten zwei Feuerlöscher sowie einen Vorschlaghammer. Der Golf war bereits stillgelegt, die Kennzeichen in der Fahndung als gestohlen ausgeschrieben.

Frau umgerissen und Handtasche gestohlen: Wegen eines Handtaschenraubs ist am Samstagabend die Polizei in Westend alarmiert worden. Nach eigenen Angaben war die beraubte Frau gegen 21.50 Uhr an der Rognitzstraße Ecke Dresselsteg unterwegs, als sie plötzlich von zwei Unbekannten zu Boden gestoßen wurde und ihr die Handtasche von der Schulter gerissen wurde. Die beiden Täter entkamen mit ihrer Beute. Die 67-Jährige erlitt Prellungen an der Hüfte und wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben. Die Kriminalpolizei hat die weitere Bearbeitung übernommen.


Bus und Bahn

S-Bahn

S45 und S9: Bis Montag, 1.30 Uhr, besteht wegen Brückenarbeiten kein S-Bahnverkehr zwischen Flughafen Schönefeld und Adlershof. Als Ersatz fahren Busse zwischen Schönefeld (Bahnhof) und Grünau. Zwischen dem Flughafenterminal Schönefeld und Schöneweide fahren Expressbusse ohne Zwischenhalt. Zur Umfahrung bitte auch RE7 und RB14 nutzen.

Staustellen

Friedrichshain: Aufgrund einer Gedenkveranstaltung kommt es in der Zeit von 8.45 Uhr bis 14 Uhr zu folgenden Behinderungen: 1. Gedenkkundgebung auf dem Vorplatz Frankfurter Tor von 10.30 Uhr bis 14 Uhr. 2. Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung 9 Uhr - 13 Uhr. 3. Aufzug von 10 Uhr bis 13 Uhr: Frankfurter Tor südliche Fahrbahn (AP) - Frankfurter Allee - Wechsel auf die nördliche Fahrbahn Höhe Möllendorffstraße - Frankfurter Allee (bis Höhe Hubertusstraße) - Alte Frankfurter Allee - Gudrunstraße - Vorplatz Zentralfriedhof. 4. Mahnwache an der Kreuzung Gudrunstraße/Rüdigerstraße in der Zeit von 8.45 Uhr bis 13 Uhr.

Friedrichshain: Ab 13 Uhr wird aufgrund einer Sportveranstaltung in der Mercedes-Benz Arena (Beginn 14.30 Uhr) ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlenstraße, Warschauer Straße und Stralauer Allee erwartet.

Wetter

Dichte Wolken ziehen vorüber. Sie bringen zeitweise Regen, im Laufe des Tages mischen auch Schneeflocken mit. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 2 und 4 Grad. Der Wind weht mäßig aus Südwest. Nachts sinken die Temperaturen auf plus 1 bis minus 1 Grad.

>> Das Wetter für Berlin immer aktuell <<

Zur Startseite