Schöneberg

Prostituierte mit lebensgefährlichen Verletzungen entdeckt

Eine Prostituierte ist in Schöneberg brutal überfallen und schwer verletzt worden. Die Frau schwebt nach einer Notoperation noch immer in Lebensgefahr.

Foto: Abix

An der Kurmärkischen Straße in Schöneberg ist eine Frau am Montagabend gegen 22.45 Uhr überfallen und schwer am Kopf und im Gesicht verletzt worden. Die 66-Jährige erlitt auch mehrere Knochenbrüche.

Bei dem Opfer handelt es sich um eine Prostituierte, die offenbar regelmäßig am ehemaligen Gesundheitsamt von Tempelhof-Schöneberg anzutrefffen sei.

Die Spurensicherung durch Kriminalbeamte am Tatort dauerte bis in die späten Nachtstunden. Die Frau musste in einem Krankenhaus notoperiert werden und befindet sich noch immer in Lebensgefahr.

Hinweise zum Ablauf und den Hintergründen der Tat sind derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen versuchten Totschlags.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.