27.02.2013, 16:32

Brandenburg Holzfäller wird von Baum erschlagen

Ein Holzfäller ist bei seiner Arbeit auf einem Privatgrundstück in Schwielowsee (Potsdam-Mittelmark) ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war eine Firma mit dem Fällen eines Baumes beauftragt worden. Nach ihren Angaben war der Mann in die Krone geklettert, um den Stamm von oben nach unten abzutragen.

Als sich der 34-Jährige im oberen Teil des Baumes befand, brach dieser einige Meter über der Erde ab. Der Arbeiter stürzte mit dem Stamm zu Boden und wurde teilweise unter diesem begraben.

Notarzt und Rettungskräfte, die per Hubschrauber kamen, konnten dem Mann nicht mehr helfen. Sein Kollege erlitt einen Schock. Kriminalisten und das Amt für Arbeitsschutz ermitteln nun zur Ursache für den Unfall.

(dpa/mim)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter