23.02.13

Prenzlauer Berg

Fahrer springt bei Überfall aus rollendem Taxi

Um sich vor einem mit einem Messer bewaffneten Räuber in Sicherheit zu bringen, hat sich ein Taxifahrer in Prenzlauer Berg aus dem fahrenden Auto fallen lassen. Der 36-Jährige Mann hatte seinen Fahrgast gegen 20.20 Uhr in der Schönhauser Allee aufgenommen. Rund 20 Minuten später bedrohte der auf der Rückbank sitzende Mann den Fahrer mit einem Messer. Der Taxifahrer gab ihm seinen Geldbeutel, öffnete schnell die Fahrertür und ließ sich in Höhe der Brehmstraße aus dem rollenden Auto fallen. Der Fahrer blieb unverletzt, der Täter entkam, nachdem er sich aus dem führerlosen Taxi befreien konnte, mit seiner Beute.

Quelle: BMO
© Berliner Morgenpost 2015 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Unfallschutz Toronto hängt Leucht-Hoden ans Fahrrad
DFB-Präsident "Das ist ein einziges PR-Desaster für den…
Mysterium Steht der echte Heilige Gral in Valencia?
Wie die Monroe Platinblonde Kim Kardashian posiert oben ohne
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Halle brennt

Großeinsatz für Berliner Feuerwehr in Neukölln

Neuer Rekord

China baut gigantische Glasbodenbrücke über Canyon

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote